12. IAAF Leichtathletik WM Berlin 2009

Zum Leistungsumfang von Stageco Business Partners zählte unter anderem eine über das Marathontor frei gespannte Spezialkonstruktion für das Siegerpodest und eine Supportkonstruktion zur Fixierung der tonnenschweren Videowand.

Der komplette Einbau am Marathontor mit einer Breite von circa 25 Metern hatte ein Gesamtgewicht von 70 Tonnen. Zusätzlich entwarfen die Spezialisten von Stageco Business Partners die Flaggenzuganlage für die Siegerehrungszeremonie nach den Vorgaben des BOC. Diverse Gerüstkonstruktionen wie eine 100 Meter lange, begehbare Kabelbrücke vom IBC Compound zum Stadion, Stablager für die Hochsprungwettbewerbe, diverse Kabelbrücken sowie mehrere Funktionsbauten für Athleten und Funktionäre ergänzten das Leistungsportfolio. Für die mobilen Bauten der Leichtathletik Weltmeisterschaft in Berlin setzte das Bühnen- und Eventbauunternehmen aus Berlin Stageco Traversen und Gerüste in Verbindung mit individuell konstruierten Spezialkonstruktionen ein. Zu den Projektherausforderungen zählten die kurzen Aufbauzeiten, die Integration der Baulasten in die Substanz des Berliner Olympiastadions, sowie der hohe konstruktive und gestalterische Anspruch für den globalen Sportevent. Auftraggeber für die Projekte im Olympiastadion war die Organising Committee 2009 GmbH (BOC), das für die Durchführung der Sportveranstaltung in Berlin verantwortlich war. Bildunterschrift: 12. IAAF Leichtathletik WM Berlin 2009 (Foto: Stageco Business Partner)

Kontakt

Stageco Business Partners
Sebastian Kraas
030 / 5498 72-40
keine Angabe
www.stageco-businesspartners.com