Aktionsbühne zum Thema Veranstaltungssicherheit

Vom 16. bis 18. Juni hebt sich in Berlin der Vorhang zur SHOWTECH 2009. Mit ihrem Angebot im Bereich Bühnentechnik ist die Fachmesse seit 25 Jahren international marktführend. Insgesamt werden 350 Aussteller auf dem Berliner Messegelände erwartet.

Längst hat sich die Showtech mit ihrem begleitenden Kongress aber auch bei den Themen Lichttechnik, Ausstattung, Veranstaltungssicherheit oder Services für Festinstallationen und Events zum Treffpunkt der Veranstaltungsbranche entwickelt. Technische Leiter und Kreative aus Veranstaltungshäusern aber auch von Messegeländen, Tagungsstätten, Kongress-Centern und Arenen finden auf der Messe ein einzigartiges Angebot. Mit der Plattform EVENT3 bietet die SHOWTECH auch Event-Managern aus Agenturen und Unternehmen jede Menge Ideen und Know-how für neue Konzepte. Ein Schwerpunktthema der Messe wird in diesem Jahr die Veranstaltungssicherheit sein. Weltforum für die Bühne In Sachen Bühnentechnik ist die SHOWTECH führend. Ober- und Untermaschinerie, Antriebs- und Steuerungssysteme, Kettenzüge oder komplette Bühnenanlagen – die Global Player wie u.a. Waagner Biro, Bosch Rexroth, SBS und Gerriets sind in der Halle 2 des Berliner Messegeländes zu finden. In der Halle 1 dreht sich unterdessen alles um das Thema professionelle Lichttechnik. Hier werden sich die führenden Anbieter wie beispielsweise ARRI, Martin Professional, ETC, Lightpower, LMP und German Light Products präsentieren. Einzigartig ist die SHOWTECH auch mit der Verbindung der Bereiche Technik und Dekoration. Auf dem Marktplatz Kostüm und Ausstattung in Halle 4 präsentieren sich Hersteller aus den Bereichen Kostüm, Ausstattung und Maske. Fachkongress der DTHG Begleitet wird die SHOWTECH durch den Kongress der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG), des ideellen Trägers der SHOWTECH. Das diesjährige Programm steht unter dem Motto „Veranstaltungstechnik im 21. Jahrhundert – ein Spagat zwischen Tradition und Innovation“. Die Themen in den Messe begleitenden Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen drehen sich unter anderem um Innovationen im Bereich des Licht- und Set-Designs, die Zukunft der LED-Technik, die veränderten Produktionsbedingungen in den Theaterwerkstätten sowie Möglichkeiten und Grenzen der Audiotechnik. Die bevorstehenden Veränderungen bei der Nutzung der Frequenzen für professionelle Produktionen ist ein anderes Thema, das zurzeit Hersteller und Anwender gleichermaßen besorgt. Der internationale Verband APWPT („Association of Professional Wireless Production Technologies“) wird deshalb umfassend im Rahmen des Kongresses berichten. Auch die Zukunft der Kultur- und Kreativwirtschaft wird Thema im Kongress sein. Unter dem Titel „Unsere Kultur-/Theaterlandschaft - nur subventioniert oder auch kulturwirtschaftlich wertvoll“ werden die aktuelle Probleme der Branche diskutiert, insbesondere die Wahrnehmung der Spielstätten und der Unternehmen der Veranstaltungstechnik als Teil der Kulturwirtschaft. 2. Tagung der Kostümschaffenden Nach ihrer erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren wird die Tagung der Kostümschaffenden auch die SHOWTECH 2009 an den ersten beiden Messetagen begleiten. Der Kongress richtet sich an Kostümbildner, Gewandmeister, Schneider, Modisten, Kostümgestalter, Schuhmacher, Rüstmeister und Fundusverwalter. Neben Diskussionen und Informationsveranstaltungen stehen Fachgruppentreffen der einzelnen Berufszweige im Mittelpunkt. Neue Aktionsbühne Sicherheit: Vom sicheren Rigging bis zum Lärmschutz Das Thema Sicherheit bei Veranstaltungen in all seinen Aspekten wird auf der SHOWTECH 2009 groß geschrieben. Live- Demonstrationen auf der neuen Aktionsbühne Sicherheit in Halle 3 runden das Programm an allen drei Messetagen ab. Ganztägig demonstrieren Experten, wie Fehler in der Event-Sicherheit vermieden werden können und welche Standards einzuhalten sind. Eines der Themen auf der Aktionsbühne ist die sachkundige Anwendung der PSA, der Persönlichen Schutzausrüstung, mit der sich viele Unfälle bereits vermeiden lassen. Bei einer Höhenrettung soll unterdessen demonstriert werden, wie eine verletzte Person aus der Traverse gerettet werden kann. Im Bereich Brandschutz beschäftigen sich die Experten mit Lösungen im Bereich Holzbau, plastischer Dekoration und Acrylglas. Nach den Präsentationen stellen sich die Praktiker der Diskussion. Zu den Akteuren und Referenten auf der Aktionsbühne gehören unter anderem Experten von der Deutschen Event Akademie, von RTL, dem ZDF, dem Hessischen Rundfunk, Studio Hamburg und dem Materialprüfungsamt NRW. Organisiert wird das Programm in enger Zusammenarbeit mit der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). EVENT3 – die Plattform für die Event-Branche Unter dem Label EVENT3 bietet die SHOWTECH bereits seit 2007 einen Branchentreffpunkt für die Eventbranche. Hier treffen Verleiher von Veranstaltungstechnik und Event-Dienstleister auf Event-Manager aus Agenturen und Unternehmen. Wie sehen die Trends im Eventbereich aus? Wie arbeiten Kreative und Techniker optimal zusammen? Im EVENT3-Forum geben 22 Referenten Antworten auf die aktuellen Fragen der Eventbranche. Eines der Top-Themen im Forum ist Public Viewing, das seit der Fußballweltmeisterschaft 2006 zu einem festen Bestandteil im Veranstaltungsbereich geworden ist. Experten beschreiben neue Perspektiven, um aus einem hochkomplexen Gebilde aus gruppendynamischen Prozessen eine Kommunikationsplattform zu machen. Welche Rolle Public Viewing im Kulturbereich spielt, wird anhand eines Beispiels der Deutschen Staatsoper gezeigt. Erstmals wird EVENT3 um eine Artist Lounge ergänzt, in der sich verschiedene Event-Künstler den Besuchern präsentieren. SHOWTECH und stb international: Ein starkes Doppel für die Eventbranche Zwei Tage lang, vom 16. bis 17. Juni 2009, wird die SHOWTECH zeitlich mit der stb international zusammentreffen. Beide Messen - die SHOWTECH als internationale Leitmesse der Veranstaltungstechnik und die stb international als Trendmesse der deutschen Veranstaltungsindustrie – werden sich optimal ergänzen. Von den positiven Synergie-Effekten profitieren besonders die Aussteller und Besucher aus dem Event-Bereich. Der stb marketplace wird von der MICE AG organisiert und findet fünfmal im Jahr statt. Begleitet von je einem Themenspecial empfehlen leistungsstarke Aussteller vom privat geführten Hotel über die einzigartige Eventlocation bis hin zu bekannten Moderatoren, Dozenten und Spezialanbietern die besten Angebote des MICE-Marktes. Die Veranstaltungsexperten präsentieren den Event-Managern, Veranstaltungsbuchern und Einkäufern aus Firmen, Verbänden und Agenturen mehr als 350 Aussteller und ein spannendes Kongressprogramm. Foto: Lars Behrendt, Showtech 2007

Kontakt

Showtech 09
www.showtech.de