Arena of Sound 2002:Größtes Open-Air Süddeutschlands begeisterte 200.000 Fans

Stuttgart, 14.Juni 2002 Drei Tage Dauer-Party, Sonne satt, kreischende Fans und Popmusik vom Feinsten: das dritte Arena of Sound-Festival des Südwestdeutschen Rundfunks und der Landesregierung Baden

Stuttgart, 14.Juni 2002 Drei Tage Dauer-Party, Sonne satt, kreischende Fans und Popmusik vom Feinsten: das dritte Arena of Sound-Festival des Südwestdeutschen Rundfunks und der Landesregierung Baden Württemberg war ein riesiger Erfolg und übertraf alle Erwartungen. Vor allem die in Scharen angereisten Fans waren von dem Gratis-Spektakel unter strahlend blauem Himmel völlig aus dem Häuschen, und so feierten über 200.000 Menschen mit Stars wie Jewel, Sasha, Xavier Naidoo, Joy Fleming und PUR auf dem Stuttgarter Schlossplatz den 50. Geburtstag ihres Landes Baden Württemberg. Die Stuttgarter Filiale von Neumann&Müller sorgte für die lichttechnische Umsetzung des größten Open-Air-Konzertes in Süddeutschland. Thomas Epple leitete das Projekt in Zusammenarbeit mit Urs Schretzmeier und dem Technischer Leiter des Festivals, Martin Herrmann. Olaf Danner von der Konzertagentur „SKS Russ“ übernahm die Gesamtprojektleitung. Doch nicht nur der Erfolg war rekordverdächtig, auch die technischen Vorbereitungen hatten es in sich: Die 80 Meter breite Bühne der Stars wurde mit insgesamt 20 Tonnen Beleuchtungs-equipment ausgestattet. Auf 40 Sattelzügen verteilt wurde Material für das dreitägige Event angeliefert. Hinzu kamen noch vielfältige Herausforderungen, die das Stuttgarter N&M-Team zu bewältigen hatte: Zum einen koordinierte es die gesamten licht- und riggingtechnischen Bühnenanweisungen für Bands und Fernsehsender; zum anderen galt es, zwei 300 Kilogramm schwere Traversenrahmen an der Backtruss, einem Gitterträger im hintersten Bereich der Bühnen- und Dachfläche, fahrbar zu integrieren. Sie dienten der Öffnung zur rückwärtigen Bühne, um so Platz für den Set-Umbau der Bands zu gewinnen. Aufgrund des eng begrenzten Raumes im Schloss-Innenhof war eine detaillierte Zeitplanung für Transport- und Baulogistik notwendig, da eine Zwischenlagerung des benötigten Equipments unmöglich war. Aber Erfahrung und Kompetenz der N&M-Experten zahlten sich hier erneut aus: 300 Kilowatt konventionelles Licht sowie 100 Kilowatt Movinglights und Effekte machten aus dem Geburtstagsständchen für das Schwabenländle ein Mega-Musikfestival mit „genialen Licht- und Nebeleffekten“, wie die Zeitung „Badische Neueste Nachrichten“ tags darauf schrieb. Hintergrund-Informationen: Die Neumann & Müller Veranstaltungstechnik GmbH ist Spezialist für Ton-, Licht-, Video-/AV- und Konferenztechnik sowie für Bühnen-Equipment und Spezialeffekte. Seit 20 Jahren betreut Neumann & Müller durch die mittlerweile zehn bundesdeutschen Filialen sowie die beiden Dependancen in Brüssel und Prag seine nationalen und internationalen Kunden im In- und Ausland. Weitere Infos erhalten Sie unter www.NeumannMueller.com.

Kontakt

Diedrich/Tim/Fleetwerk
diedrich[at]fleetwerk.de