Deutscher Nachhaltigkeitstag 2009

Die satis&fy AG Deutschland setzte den zweiten Deutschen Nachhaltigkeitstag technisch um. Neben sparsamen LED-Lampen kam erstmals auch recyclebarer Teppich aus Biokunststoff zum Einsatz.

Nachhaltig ging es am 6. November im Maritim Hotel Düsseldorf zu. Hier trafen sich Meinungsführer aus Wirtschaft, Politik, Medien, Forschung und Agenturen zum Deutschen Nachhaltigkeitstag und zur Verleihung des Nachhaltigkeitspreises an ökologisch besonders vorbildlich agierende Unternehmen. Auch die satis&fy AG Deutschland (satis&fy) fiel nachhaltig auf – mit dem Einsatz von Energiesparlampen und Ressourcen schonender Dekomaterialien. Das Unternehmen für Veranstaltungstechnik mit Hauptsitz in Karben wurde nach 2008 zum zweiten Mal für die technische Ausstattung, die Kamera- und Projektionstechnik, den Bühnenbau und die Umsetzung des Set-Designs des Deutschen Nachhaltigkeitstages ausgewählt. Veranstalter und Auftraggeber war das Büro Deutscher Nachhaltigkeitspreis bei der Düsseldorfer Agentur coment GmbH. Bereits im letzten Jahr setzte die hessische Firma bei der Beleuchtung auf sparsame, umweltschonende LED-Lampen. Und auch in Sachen Veranstaltungsmobiliar und Sonderbau wurde dem Nachhaltigkeitsgedanken Rechnung getragen und konsequent auf Wiederverwertbarkeit gesetzt. Weniger Veranstaltungsmüll durch Projektionen Nachhaltigkeit war auch beim Set-Design angesagt. So setzte sich das Bühnenbild aus einer Projektionsfläche und einem Digitaldruck zusammen. „Projektionen eigenen sich hervorragend, um den Abfall von Veranstaltungen klein zu halten“, erklärt Ubenauf. Auf der dreidimensionalen Projektionsfläche mit einer Auflösung von 2878 mal 1080 Pixel zeigte satis&fy eine Watchout-Präsentation des Frankfurter Designers Damir Tomas (brandmission), die Live-Bilder, Unternehmenscharts und Einspieler integrierte. Für die 14 x 5,10 Meter große Projektion kamen zwei Barco FLM HD 20 Projektoren zum Einsatz, die mittels Softedge bespielt wurden. „Die Projektion wirkte dank ihrer kubistischen Form wie ein geschliffener Diamant“, beschreibt der Unternehmenschef das ungewöhnliche Projektionsformat. Für den Digitaldruck, der als Hintergrund für das Rednerpult diente, verwendete satis&fy eine aus FSC-zertifiziertem Holz gebaute Holzrahmenkonstruktion. Öko-Teppich Auch mit der Wahl des Bühnenbelags punktete satis&fy nachhaltig. Als erstes Unternehmen der Veranstaltungsbranche in diesem Jahr setzte satis&fy Teppich aus Biokunststoff als Bodenbelag für die Bühne ein. Der Teppich besteht vollständig aus pflanzlichen Materialien, ist 100 % recyclebar und erfüllt erstmalig die strengen Brandschutzauflagen der Veranstaltungsbranche. Insgesamt verlegte satis&fy 200 Quadratmeter des Teppich-Wunders. Der Teppich wird bei satis&fy gesammelt und zurück zum Hersteller geliefert. Dort wird dieser durch Hydrolyse deporilisiert. Mit dem Einsatz auf dem Deutschen Nachhaltigkeitstag hat der grüne Bodenbelag damit schon vor seinem ersten offiziellen Einsatz auf der Kopenhagener Klimakonferenz am 7. Dezember seine Feuertaufe bestanden. Nachhaltiger Arbeitseinsatz Insgesamt waren 38 Techniker, Dekorateure und Helfer in den Auf- und Abbau des Deutschen Nachhaltigkeitstages eingebunden. Drei Trailer Material wurden eingebracht. Für den Aufbau hatte die satis&fy nur wenige Stunden Zeit. Zudem musste die Location im Laufe der Veranstaltung umgebaut und für die Gala fit gemacht werden. Insgesamt stattete satis&fy drei Räume und das Foyer mit Technik und Dekoration aus. Der Nachhaltigkeit verpflichtet satis&fy hat sich als einer der wenigen Dienstleister der Eventbranche der Nachhaltigkeit verschrieben. „Wir wollen auch weiterhin mit Ressourcen schonender Technik und umweltfreundlichen Dekomaterialien wichtige Akzente in Sachen Nachhaltigkeit in der Eventbranche setzen“, so Ubenauf zum Lieblingsthema der Firma. So unterstützte der Spezialist für Veranstaltungstechnik in den letzten Monaten verstärkt Veranstaltungen, die ökologisch vorbildliches Management in den Vordergrund stellen, wie den Clean Tech Media Award in Berlin und die KarmaKonsumKonferenz in Frankfurt. Auch dem letzten Landesparteitag von Bündnis 90 Die Grünen in Marburg verhalf satis&fy zu einem nachhaltig grünen Bühnendesign.

Kontakt

satis&fy AG Deutschland
Katrin Fougeray
06039/9120-983
katrinfougeray[at]satis-fy.com
www.satis-fy.com