Eröffnung der Hannover Messe 2009

Der fulminante Auftakt des weltgrößten Technologieereignisses des Jahres – der Hannover Messe 2009 – wurde in diesem Jahr erstmals von der insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH realisiert.

 

Schon im Rahmen der Eröffnungsinszenierungen der CeBIT 2008 und 2009 hat insglück erfolgreich mit der Deutschen Messe zusammengearbeitet. Die Veranstaltung zur CeBIT 2008 ist inzwischen mehrfach national und international ausgezeichnet worden. Für den Auftrag zur Hannover Messe 2009 hatte sich insglück erneut in einem Pitch gegen namhafte Mitbewerber durchgesetzt. Die Spezialisten für Markeninszenierung und Live-Kommunikation stellten ein Eventkonzept vor, das dem hohen inhaltlichen Anspruch der Branche ebenso wie dem Wunsch nach einer emotionalen Inszenierung gerecht wurde. Punkten konnten die Spezialisten für Markeninszenierung und Live-Kommunikation zudem mit der gelungenen Integration der Verleihung des internationalen Industriepreises Hermes Award und des diesjährigen Partnerlandes Korea. Das insglück-Team schuf eine Auftaktveranstaltung, die die Internationalität, Effizienz und innovative Kraft der Messe inspirierend in Szene setzte. Der Eventdramaturgie lag die Idee zugrunde, die zwei Gesichter der Messe darzustellen: Außenwirkung wie Innenleben dieser Plattform. Nach außen steht die Hannover Messe für Tradition und wirkt als Kraftpaket am Markt mit starkem Fundament sowie als Motor der Industriegütermessen. Das Innenleben besteht aus einer Dynamik, die ständige Leistungssteigerungen im Sinne von „immer besser, immer schneller, immer effektiver“ fordert. Dazu gehört auch Vielfalt, die Funktion als Plattform für Innovationen und das Bild eines starken Miteinanders. Mit dem Start der Show öffnete sich ein 5 x 5 m großer hydraulisch gesteuerter Kubus – das dreidimensionale Logo der Messe – und gab den Zuschauern den Blick auf sein Inneres frei. Dort – im symbolischen Zentrum der Messe – agiert der Mensch, umgeben von der Technik, die ihn dabei unterstützt. Die Dramaturgie stellte das Zusammenspiel von Mensch und Technik als perfekte Verzahnung dar. insglück übersetzte dazu die 13 Leitmessen der Hannover Messe in Abläufe aus Akteur und Bewegung – im Kontext und in Interaktion mit einer aufwendig gestalteten medialen Projektion. Ein harmonischer Übergang zu den Auftritten des koreanischen Nationalballetts ergab eine stimmige Gesamtinszenierung, die sowohl von den 2.600 geladenen Gästen wie auch vom Auftraggeber mit uneingeschränkt positiver Resonanz gewürdigt wurde.

Kontakt

insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH
Kirsten Kaufmann
030 / 4000 68 60
keine Angabe
www.insglueck.de