Eröffnungsinszenierung mit „Industrial Symphony“

Mit einer stimmungsvollen Opening Ceremony stimmte insglück auch in diesem Jahr am Vorabend des ersten Messetages auf die HANNOVER MESSE 2010 ein. Zum Auftakt des Abends kreierten die Spezialisten für Markeninszenierung und Live-Kommunikation eine faszinierende „Industrial Symphony“.

 

Eine Komposition bei der Maschinenbilder- und Geräusche in Korrespondenz mit Musikern treten – die ausführenden Akteure: Videojockey Tomas Borbás, die Cellistin Zoé Cartier und zur Überraschung der Gäste, ein ausgewachsener Industrie-Roboter aus dem Hause ABB als Percussionist. Zu Dritt symbolisierten sie das perfekte Zusammenspiel von Mensch und Maschine. Über den Rhythmus und die Bildwelten bildeten sie das gesamte Spektrum der Industriebereiche der Messe ab. Prominente Redner der Eröffnungsveranstaltung waren unter anderem Rainer Brüderle, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, und als Vertreter des diesjährigen Partnerlandes Italien sein Amtskollege Claudio Scajola. Ein weiterer Programmpunkt des aufwendig inszenierten Abends war die feierliche Übergabe des international renommierten Technologiepreises für Innovationen der Deutschen Messe AG, der HERMES AWARD. Er wurde durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan, überreicht. Das römische Bläserensemble der Accademia Nazionale di Santa Cecilia bildete den musikalischen Beitrag des Partnerlandes mit einem Medley bekannter italienischer Filmmelodien. Der Auftritt des Ensembles war durch das Flugverbot gefährdet. Um rechtzeitig in Hannover sein zu können, nahmen die Musiker eine 20-stündige Busreise von Rom in Kauf und brillierten vor einem dankbaren Publikum. Auch unter den Gästen befanden sich viele, die wegen der widrigen Umstände eine beschwerliche Anreise auf sich nahmen. Das Feedback der Deutschen Messe AG war durchweg positiv. Laut Michael Rose, Leiter Protokoll und Unternehmensevents, war die diesjährige Eröffnung eine der emotionalsten Eröffnungsfeiern in der Geschichte der HANNOVER MESSE: „Die langfristige Zusammenarbeit mit insglück verbindet Kontinuität und Innovation. In jedem Jahr müssen für die Messeeröffnung neue Akzente gesetzt werden, die den Nerv der Zeit, der Aussteller und Messebesucher treffen. Eine Herausforderung, der die Agentur mit viel Kreativität und Fingerspitzengefühl hervorragend meistert.“ Bildunterschrift: Industrial Symphony zur Eröffnung der HANNOVER MESSE 2010 (Foto: Deutsche Messe AG)

Kontakt

insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH
Nicole Scheplitz
030 / 4000 68 60
keine Angabe
www.insglueck.de