Gourmet Factory meistert größtes Catering-Event

Eines der größten Catering-Events fand am Himmelfahrtswochenende in Düsseldorf statt: Die Feinkost Dittmann Gourmet Factory sorgte in Alleinregie für das leibliche Wohl von 35.000 Jugendlichen und Betreuern beim Europa-Jugendtag der christlichen Kirche.

Noch nie zuvor mussten bei einer Veranstaltung in Deutschland so viele Personen in so kurzer Zeit verpflegt werden – und das dreimal täglich. Für das viertägige Event bot der Catering-Spezialist den kompletten Service und sorgte für stimmungsvolle Dekoration und interessante Highlights auf den insgesamt 30 verschiedenen Büffettischen. Premiere für Catering-Unternehmen Eine Verpflegung in dieser Dimension war auch für Geschäftsführer Timm Reichold und sein Team eine Premiere. Insgesamt wurden bis zu 100.000 Mahlzeiten pro Tag ausgegeben. Um den reibungslosen Ablauf kümmerten sich 30 Profi-Köche, 50 Service-Mitarbeiter und 300 freiwillige Helfer. Das Ergebnis war ein voller Erfolg: Selten mussten die Jugendlichen länger als fünf Minuten an einer der 30 Verpflegungsstationen warten. Reichold resümiert über das multinationale Großereignis: „Der Europa-Jugendtag war die größte Veranstaltung, die bisher von einem Catering-Unternehmen in Deutschland betreut wurde. Das war eine große logistische und organisatorische Herausforderung, die wir mit Bravour gemeistert haben.“ Das spiegeln auch die Dankesworte und das positive Feedback der Besucher wider. Für die Zukunft sind weitere Großprojekte dieser Art geplant. Verpflegung in Zahlen Rund 150 LKWs brachten die Waren auf das Düsseldorfer Messegelände, darunter Salat aus Österreich, Croissants aus Frankreich, Schinken aus dem Schwarzwald und 65.000 Orangen aus Spanien, sowie 300.000 Liter Mineralwasser und Saft, 180.000 Packungen Joghurt, 6.400 kg Packung Nudeln und 20.000 Portionen Fisch. Die 300.000 Brötchen dagegen stammten aus der Stadtbäckerei Düsseldorf, die schnell nachproduzieren musste, wenn mehr Leute als erwartet kamen. Insgesamt standen 292.500 Mahlzeiten für die Teilnehmer bereit. Für 800 Teilnehmer mit Lebensmittelunverträglichkeit wurden extra Menüs ausgegeben. Ebenso für alle, die sich vegetarisch oder vegan ernähren. Übrig gebliebenes Essen bekamen die Lieferanten zurück oder wurden der Düsseldorfer Tafel gespendet. Fallbeispiel Frühstück Ein ganz normales Frühstücksbüffet bestand aus jeweils 22.500 Brötchen und Croissants, Joghurt- und Frischkäse-Päckchen, 45.000 Scheiben Salami und Bierschinken. 39.000 Liter Mineralwasser, 20.250 Liter Apfelschorle und 25.000 Tassen Kaffee.

Kontakt

Reichold Feinkost GmbH Gourmet Factory
Frau Petra Sommerfeld
+49 6432 955-128
psommerfeld[at]feinkost-dittmann.de
http://www.gourmet-factory-germany.de