IMEX 2009: Frische Ideen in schwierigen Zeiten

Bereits Wochen vor Eröffnung der Messe liegt die Zahl der registrierten geladenen Einkäufer (Hosted Buyer) so hoch wie nie zum Vergleichszeitpunkt in den Jahren zuvor. 2008 kamen zur Messe 3.684 Hosted Buyer.

Noch mehr geladene Einkäufer als in den Vorjahren und Hunderte neuer Aussteller bei insgesamt rund 3.500 Anbietern aus der ganzen Welt werden vom 26. bis zum 28. Mai 2009 auf der „IMEX – incorporating Meetings made in Germany – The Worldwide Exhibition for incentive travel, meetings and events” in den Hallen der Messe Frankfurt erwartet. Dazu locken insgesamt 70 Seminare und Foren sowie 14 „New Vision“-Initiativen der MICE-Branche – das alles zusammen deutet auf eine geschäftige Messe hin. Unter www.imex-frankfurt.de im Bereich "Besucherregistrierung" können sich Interessierte für die IMEX 2009 anmelden. Top-Besucher aus wichtigen Marktsegmenten – mehr Online-Service Bereits Wochen vor Eröffnung der Messe liegt die Zahl der registrierten geladenen Einkäufer (Hosted Buyer) so hoch wie nie zum Vergleichszeitpunkt in den Jahren zuvor. 2008 kamen zur Messe 3.684 Hosted Buyer. Dazu gehören Hunderte von Veranstaltungsplanern aus den Verbänden – mit ihrem IMEX-Besuch bestätigen sie den Ruf der Messe, der bevorzugte Branchentreffpunkt für diesen wirtschaftlich stabilen Sektor zu sein. Insgesamt werden 800 Tagungsplaner aus den Verbänden erwartet, von denen 250 am etablierten IMEX-Verbändetag und -abend am 25. Mai 2009 teilnehmen werden. Unter den IMEX-Einkäufern finden sich viele Vertreter der starken Pharma-Branche sowie Meeting-Planer von namhaften Marken wie zum Beispiel Adidas, American Express, Amgen, Banks Sadler, Barclays, British American Tobacco, CASIO, Credit Suisse, Deutsche Bank, Ernst & Young, IBM, KPMG, L’Oreal, Nike, Porsche, PricewaterhouseCoopers, Roche Diagnostics, SAP, Siemens und Sony. Die IMEX löst die hohen Erwartungen an ihr Hosted Buyer-Programm ein: Im Jahr 2009 kommen noch mehr Top-Einkäufer als in den Vorjahren aus Übersee nach Frankfurt, darunter Gruppen aus Brasilien, China, Indien, den USA und Südafrika. Steigende Einkäuferzahlen erwarten die Organisatoren der Messe auch aus Asien, Australien, Kanada, dem Mittleren Osten, Russland sowie Teilen Südamerikas. Und: Aufgrund einer Kombination aus Studienreisen und maßgeschneiderten Programmen wird die Mehrheit der Einkäufer aus den USA in diesem Jahr während der vollen drei Messetage in Frankfurt bleiben. Sie treffen hier auf Tausende von Einkäufern aus Europa sowie auf Fachbesucher aus Deutschland, wo die IMEX in diesem Jahr ihr bisher umfangreichstes Marketingprogramm umgesetzt hat. Nachdem die IMEX ihren Online-Service optimiert hat, ist die Zahl der hier direkt durch die Einkäufer vereinbarten individuellen Termine im Vergleich zu 2008 um 20 Prozent gestiegen. Bereits zwei Wochen nach dem Start eines neuen „Diary Messaging Service“ wurden schon 3.500 Nachrichten zwischen IMEX-Einkäufern und -Ausstellern ausgetauscht. Neue Aussteller in großer Zahl Auf der IMEX 2009 werden sich Aussteller aus 157 Ländern präsentieren – darunter erstmals neue Destinationen wie Kasachstan, Madagaskar und die Mongolei. Ein weiterer Beleg dafür, dass neue Destinationen und Dienstleistungen aus aufstrebenden ebenso wie aus expandierenden Märkten weiter Eingang in die MICE-Branche finden, ist der Auftritt von mehreren Hundert Unternehmen, die erstmals auf der IMEX ausstellen. Zu diesen gehören das Anchorage CVB, die französische Kreuzfahrtlinie Compagnie du Ponant, das Convention Centre Südtirol, El Salvador, Excellent Tours China, Hard Rock International, Lago Maggiore, der Libanon sowie PRA Destination Management. Auf der Messe werden zudem 40 neue Stände zu sehen sein, darunter Armenian Event, die iberische Incoming-Agentur Top Atlantico DMC, die United Nations Economic Commission for Africa sowie das Valencia Convention Bureau. Nach einem Jahr Pause zur IMEX 2009 auch wieder dabei: Greater Boston CVB, Jumeirah Hotels & Resorts, Kenia und Katar. Vergrößerte Standflächen 43 Aussteller haben in diesem Jahr größere Standflächen gebucht. Deutschland hat seinen Auftritt um fast 15 Prozent erweitert, während Spanien der großen Nachfrage seiner Anschließer Rechnung trägt und sich erstmals auf einem zweistöckigen Stand präsentiert. Maßgeblich größere Stände bestücken auch Estland, die Kanarischen Inseln, Kroatien, Norwegen, Österreich, Polen und Tschechien. Übersee-Destinationen mit mehr Ausstellungsfläche sind Korea und Seoul, Macao, Namibia und Taiwan. Zudem haben unter anderem auch die BMW Welt, Costa Rica, Gondwana DMC, Inspiration Riga, Japan, Serbien und Zypern größere Stände gebucht. Besucher, die sich für Aussteller aus Nord- und Südamerika sowie der Karibik interessieren, werden auf große Auftritte der Dominikanischen Republik sowie von Kanada, New York City, Philadelphia und Texas treffen. Erstmals wird auch Las Vegas gemeinsam mit Partnern ausstellen und hat dafür seine Standfläche verdoppelt. Spitzenstellung im Hotelsektor Die IMEX festigt auch 2009 ihren Ruf, den internationalen Hotelsektor führend zu repräsentieren. Zu den neuen Ausstellern in dieser Sparte gehören Manila Hotel, Tiara Hotels aus Portugal, Rixos (Türkei) sowie Premier Hotels Ukraine. Mit vergrößerten Standflächen zählen Accor, Concorde, Prestige Hotels of the World und Reval Hotels in diesem Jahr zu den Hotelgruppen mit den umfangreichsten Auftritten auf der IMEX. Zweisprachiges Weiterbildungsprogramm bricht IMEX-Rekorde Das diesjährige Weiterbildungsprogramm auf der IMEX bricht mit insgesamt 70 Seminaren, Workshops und Foren in deutscher und englischer Sprache alle Rekorde der Vorjahre. Zu den Rednern gehören prominente Persönlichkeiten ebenso wie führende Experten der MICE-Branche: der mit etlichen Medaillen und Auszeichnungen dekorierte Extremsportler Joey Kelly, der Futurist und Erforscher von Lernstrategien Elliott Masie sowie der Experte für Trends in der Meeting-Branche Rohit Talwar. Das GCB German Convention Bureau präsentiert in diesem Jahr 15 deutschsprachige und ein englischsprachiges Seminar unter der Marke GCB-Seminartage. Das GCB Team konnte nicht nur Joey Kelly gewinnen sondern auch Colja Dams von Deutschlands führender Live Event-Agentur Vok Dams. Er wird von seinen Erfahrungen mit dem Einfluss aktueller Trends auf das Live Marketing berichten. Frank Kowalski liefert mit seinem Vortrag "Leichtathletik WM 2009 - Chancen und Risiken des Spitzenfachverbandes bei einem Megaevent" wertvolle Tipps wie ein Verband ein solches Großereignis nutzen kann, damit es Nachhaltigkeit hat. Frank Kowalski ist als Mitglied der Geschäftsleitung des Deutschen Leichathletik-Verbandes e.V. unter anderem für die Bereiche Organisationsstruktur, Promotion und Ticketing, Vermarktung und Sponsoring sowie Side-Events bei der Leichtathletik WM 2009 verantwortlich. Ausführliche Informationen über alle Themen und Referenten sind unter www.imex-frankfurt.de/seminars.html eingestellt. Der Verband International Association of Professional Congress Organisers (IAPCO) vernetzt sich zudem erstmals mit UFI (The Global Association of the Exhibition Industry) und IPCAA (International Pharmaceutical Congress Advisory Association), um über die Auswahl von Veranstaltungsorten zu diskutierten. Antworten auf die Frage „Wie sehr beeinflusst eine Messe die Wahl einer Destination?” geben drei Hauptredner während des Seminars am Dienstag, 26. Mai: Vince Gerard von UFI, Philippe Fournier von IAPCO und Anna Frick von IPCAA. Weitere Höhepunkte sind die zahlenmäßig ausgeweiteten Drop-in-Sessions im jüngst umbenannten Professional Development and Innovation Pavilion (unterstützt vom Sponsor Convention Industry Council). Erstmals umfasst das IMEX-Weiterbildungsprogramm auch neun Veranstaltungen, die unter der Regie von Verbänden stehen: ASAE (American Society of Association Executives), PATA (Pacific Asia Travel Association) und PCMA (Professional Convention Management Association) bieten Seminare für Mitglieder auf der IMEX an. Die Teilnehmer erhalten hier einzigartigen Zugang zu Informationen aus dem Bereich Verbandsmanagement sowie Best Practice-Ideen, die leicht auf andere Geschäftsmodelle angewendet werden können. Neue Initiativen für Lobbying und die Messbarkeit von Meetings Die neue IMEX-Initiative „Meetings Under the Microscope” soll Veranstaltungsplaner mit einer Reihe von kostenfreien Workshops dabei unterstützen, effektivere Meetings und Events zu organisieren und so einen größeren ROI (Return on Investment) zu erzielen. Zusätzlich hebt die IMEX in einer Partnerschaft mit dem Joint Meetings Industry Council (JMIC) während der Messe 2009 die neue Lobby-Plattform „Meetings for Success“ aus der Taufe. Diese neue Initiative stärkt die Lobby-Bemühungen der Branche in den Unternehmen: Entscheider sollen auf den positiven Einfluss von Meetings, Incentive-Reisen und Live Events auf das gesamte unternehmerische Ergebnis hingewiesen werden. Das Live-Forum schließt an eine im April geführten Online-Debatte an, an der sich mehr als 200 Vertreter der Kongress- und Tagungsbranche beteiligten. Standards für die Umwelt: die “grüne” IMEX Die IMEX setzt weiterhin weltweite Umwelt-Standards in der MICE-Branche. Verschiedene Initiativen, darunter die begehrten „Green Awards“ der Messe, sowie das Bekenntnis der IMEX zu umweltfreundlichem Verhalten durch den Gebrauch von wiederverwertbaren Teppichboden, kompostierbare Messeausweise, die Nutzung von Energie aus Wasserkraft sowie den Einsatz von Transfer-Bussen, die mit Bio-Benzin betrieben werden, helfen der Umwelt und zeigen beispielhaft, was zum Schutz der Umwelt möglich ist. Im Jahr 2009 schreibt die IMEX diese Erfolgsgeschichte fort mit der Einführung des neuen „grünen“ Workshops, der zweimal täglich im Corporate Responsibility Centre der Messe stattfindet. Zudem wird der Convention Industry Council seine erstmalige Europäische APEX City-Diskussion über umweltfreundliche Meeting-Standards auf der IMEX abhalten. Die Gewinner der angesehenen Green Meetings-, Green Exhibitor- und Commitment to the Community-Awards werden alle beim IMEX-Gala Dinner am Mittwoch, dem 27. Mai 2009 bekannt gegeben. IMEX-Chairman Ray Bloom: Frische Ideen in schwierigen Zeiten IMEX-Chairman Ray Bloom unterstreicht die Besonderheit der diesjährigen Messe: „Auch wenn das allgemeine Geschäftsklima sich im Lauf des letzten Jahres deutlich geändert hat, senden Einkäufer und Aussteller der IMEX doch ein deutliches Signal aus: Das Geschäft muss – und wird - weitergehen. Aus diesem Grund haben wir so viel in unseren Online-Service investiert, ebenso wie in neue weltweite Partnerschaften und Initiativen. Der 'Hunger' des Marktes ist so groß wie immer: nach lohnendem, fantasievollem und - zunehmend – nach nachhaltigem Geschäft. Und die IMEX dient hierfür als die ideale Plattform. Wo es Risiken oder Bedrohungen geben mag wird die IMEX 2009 frische Ideen liefern. Wo es Geschäftsmöglichkeiten gibt, werden wir sie so schnell und effizient wie möglich bereitstellen. Vor allem in diesem Jahr werden Besucher und Einkäufer von einer IMEX profitieren, die durch die Anzahl und Qualität ihrer Partnerschaften gekennzeichnet ist – sie alle zielen darauf ab, langfristige Geschäftsbeziehungen zu schaffen, verknüpft mit kurzfristigem Erfolg.“ Die siebte „IMEX – incorporating Meetings made in Germany, The Worldwide Exhibition for incentive travel, meetings and events”, findet vom 26. bis 28. Mai 2009 in Halle 8 der Messe Frankfurt statt. Auf der IMEX 2008 informierten sich 8.751 (+5,3% gegenüber 2007) Besucher aus rund 100 Ländern über das Angebot der 3.500 (+100) Aussteller aus 150 Ländern. Die IMEX wird organisiert von Ray Bloom und Paul Flackett in Zusammenarbeit mit dem GCB German Convention Bureau e.V. Die Messe integriert „Meetings made in Germany“ des GCB. Neben dem attraktiven Aussteller-Angebot bietet die IMEX ihren Besuchern auf der Messe auch ein umfangreiches, kostenfreies Begleitprogramm durch 70 Workshops, Foren, spezielle Themen-Pavillons und verschiedene Initiativen.

Kontakt

C&C Contact&Creation
069-96366812