marbet unterstützt seit 2007 die Special Olympics

Seit 2007 engagiert sich die Künzelsauer Agentur marbet für die Special Olympics in Deutschland. Nach der erfolgreichen Betreuung der Sommerspiele 2008 in Karlsruhe und der Winterspiele 2009 in Inzell zieht die Agentur eine erste Bilanz.

 

Auf Bitten von Carmen Würth, Präsidiumsmitglied der Special Olympics, half die Agentur zunächst 2007 bei der Organisation des „Festes der Begegnung“, einem Stadtfest für behinderte und nichtbehinderte Menschen. Anlass hierfür war die Auszeichnung des Preises „Deutschland - Land der Ideen“ an das Hotel Restaurant Anne-Sophie in Künzelsau, in welchem Carmen Würth Geschäftsführerin ist. Unter dem Motto „Menschen laufen für Menschen“ fand im Rahmen dieses Festes ein Stadtlauf statt, dessen Erlös an die Organisation Special Olympics e.V. gespendet wurde. Seitdem engagiert sich marbet regelmäßig, teils eigenständig, teils gemeinsam mit dem Mutterkonzern Würth für Special Olympics e.V. 2008 wurden erstmals Auszubildende von marbet beim bundesweit größten Sportereignis für geistig behinderte Athleten erfolgreich ins Rennen geschickt: Fünfzehn junge Frauen und Männer engagierten sich für den reibungslosen Ablauf der Special Olympics National Games – Sommerspiele 2008 in Karlsruhe. Sie übernahmen dabei diverse Aufgaben rund um die Betreuung der Athleten an den Sportstätten sowie in Olympic Town. Darüber hinaus unterstützten sie bei der Koordination der Eröffnungsfeier und der Künstler. Im März 2009 kam dann die Fortsetzung: Noch einmal unterstützten Volunteers von marbet die National Games; diesmal im winterlichen Inzell. Vor Ort betreuten die ehrenamtlichen Helfer ca. 600 Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung und sorgten für eine erfolgreiche Veranstaltung. Auch sie reisten als Gewinner ab: Mit einem Höchstmaß an sozialer Erfahrung im Gepäck. Schon in der Vorbereitungsphase stand marbet den Organisatoren beratend zur Seite und trug so zu einem reibungslosen Ablauf der Spiele bei. Yvonne Steinbach, Teamleiterin bei marbet, trägt von Anfang an die Verantwortung für die Arbeit mit Special Olympics e.V. und stellt fest: „Das Networking innerhalb der Special Olympics Familie und zwischen den Sponsoren wird immer intensiver. Man kennt sich, tauscht sich aus, verbessert die Qualität, definiert Spezialisten und überträgt Verantwortung über einzelne Bereiche. Und auch die Zahl der Volunteers steigt stetig an! Als Eventagentur besteht unsere tägliche Arbeit darin, professionell Veranstaltungen zu organisieren und verschiedenste Menschengruppen jeden Tag aufs Neue zu überraschen und glücklich zu machen“, so Steinbach weiter. „Doch Veranstaltungen mit sozialem Engagement bleiben immer wieder auf besonders nachhaltige Art und Weise in Erinnerung.“ Die Entscheidung, sich für die Special Olympics zu engagieren war ein voller Erfolg: „Wir wollen mit dem sozialen Engagement Barrieren durchbrechen und Ressentiments abbauen: Davon profitieren sowohl unser Team als auch unsere Kunden: Unsere Mitarbeiter können durch die gewonnene Erfahrung viel sensibler auf die Anforderungen des Kunden eingehen. Dieser profitiert vom Verständnis für seine Bedürfnisse, sowie dem Verantwortungsbewusstsein des marbet-Teams“, so Moritz Kohler, verantwortlich für den Bereich Marketing und Kommunikation der Agentur. Über die Special Olympics Special Olympics ist eine internationale Sportorganisation, die in 160 Nationen über 2,2 Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung erfasst und damit die weltweit größte Behinderten-Sportbewegung darstellt. Special Olympics ist die einzige Organisation weltweit, die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) autorisiert wurde, die Bezeichnung „Olympics“ zu nutzen. Unter dem Special Olympics Motto „Lasst mich gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!“ werden die Athleten regelmäßig bei nationalen und internationalen Sommer- und Winterspielen zu Höchstleistungen angespornt.