Night of Light 2021: Messe Dortmund leuchtete rot

Unter dem Motto #AlleLichtMachen wurden die Messe Dortmund, die Westfalenhalle und der Kongress Dortmund am 22.06.2021 Dienstag in rotes Licht getaucht. Damit unterstützte die Westfalenhallen Unternehmensgruppe die Night of Light 2021. Gemeinsam mit dem gesamten Event-Sektor machte sie bereits zum zweiten Mal auf die nach wie vor schwierige Lage der gesamten Veranstaltungswirtschaft seit Beginn der Corona-Pandemie aufmerksam.

Foto: © Wolfgang Helm

Die Messe Dortmund, die Westfalenhalle und der Kongress Dortmund erinnerten am Dienstagabend mit der Signalfarbe Rot an die herausfordernde Situation der Veranstaltungsbranche. Es ist die zweite Teilnahme an der Aktion „Night of Light“ seitens der Westfalenhallen Unternehmensgruppe, die jährlich mehr als 1.000 Veranstaltungen mit über 1,7 Millionen Besuchern organisiert. Die gesamte Besucherpassage der Messe Dortmund sowie die Westfalenhalle erstrahlten ab 20:30 Uhr rot. Zusammen mit dem Partner Satis&fy wurde auch der Eingang des Kongresszentrums unter dem Motto #AlleLichtMachen erleuchtet, um die Aktion der Initiative #AlarmstufeRot zu unterstützen.

Deutschlandweit nahmen zahlreiche Veranstalter und Kulturschaffende teil und tauchten Stadt- und Messehallen, Wahrzeichen und Denkmäler, Eventlocations, Theater oder Konzerthäuser für ein Zeichen der Solidarität in rotes Licht. Auch das Theater Dortmund unterstützt gemeinsam mit der Westfalenhallen Unternehmensgruppe die Night of Light 2021.

BOE INTERNATIONAL liefert die Plattform für den RESTART 2021

Als Veranstalter der zentralen Fachmesse für die nationale und internationale Event-Industrie, BOE INTERNATIONAL, begleitet die Messe Dortmund die Veranstaltungswirtschaft seit Jahresbeginn eng beim RESTART 2021. Neben der RoadToBOE ging Anfang Juni auch die digitale BOE connect an den Start, um der Event-Branche auch in Zeiten eines faktischen Veranstaltungsverbots eine zentrale Anlaufstelle und Austausch-Plattform zu bieten. Die BOE INTERNATIONAL zählt seit der ersten Stunde zu den Unterstützern der Initiative #AlarmstufeRot sowie den Großdemonstrationen in Berlin unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“. Und auch der AlarmstufeRot-Talk mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz und dem FAMAB Kommunikationsverband entstand u.a. im Popup-Studio der Messe Dortmund und in Berlin.

„Über Monate der Unsicherheit hinweg haben die Messegesellschaften gemeinsam mit dem AUMA und der Initiative #AlarmstufeRot ein rechtzeitiges und klares Planungsszenario der Politik gefordert, um für alle Veranstaltungen im zweiten Halbjahr eine sichere Planung zu gewährleisten“, sagt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH. Erst sehr spät haben die Veranstalter von den Landesregierungen eine erste Öffnungsperspektive erhalten. Unter diversen Auflagen dürfen Messen und Veranstaltungen zwar wieder eingeschränkt durchgeführt werden, doch aufgrund der kurzen Planungszeiträume für 2021 können zahlreiche Events nicht oder nur mit erheblichen Einschränkungen stattfinden.

Die Messe Dortmund begleitet die Aktion Night of Light auch im Netz unter westfalenhallen.de und live auf ihren Social-Media-Kanälen. (#NightOfLight2021, #Messe Dortmund, #Westfalenhalle, #Dortmund, #AlleLichtMachen).

Kontakt

Messe Dortmund GmbH +49 (0) 231 12041593
www.westfalenhallen.de
Zum Unternehmensprofil

Weitere News dieses Unternehmens