Online-Live-Auktion bringt 59.100 Euro für die Düsseldorfer Aidshilfe

Das Aventem Streamingstudio in Hilden bot einmal mehr die Kulisse für eine besondere Veranstaltung. Am 14. Dezember feierte die traditionsreiche Benefiz-Kunstauktion Heartwork ihre Online-Live-Premiere im Aventem Studio. Insgesamt 59.100 Euro kamen bei der von Wolfgang Klon (RTL/ntv Inside Art) moderierten Benefiz-Auktion zugunsten von HEARTBREAKER zusammen. Damit unterstützt der Förderkreis der Aidshilfe Düsseldorf e. V. Menschen mit HIV und Aids, insbesondere die Projekte wie die „Jugendprävention“ und „Frauen und die Familien“.

Premiere im Aventem Studio für die traditionsreiche Kunstauktion zugunsten der Düsseldorfer HEARTBREAKER. Foto: Aids-Hilfe Düsseldorf e. V.

Der traditionelle Benefiz-Event fand bereits zum 18. Mal statt. Corona-bedingt waren die Veranstalter gezwungen, neues Terrain zu betreten und entschieden sich, anstelle der jährlichen Live-Veranstaltung in der Kunstsammlung NRW K21 mit rund 600 Gästen eine Online-Live-Auktion im Aventem Streamingstudio am Düsseldorfer Stadtrand durchzuführen. 

Die aus der Not entstandene Lösung brachte aus Sicht des Veranstalters auch zahlreiche Vorteile. Mehr Gäste als bisher bekamen die Möglichkeit, den Event sicher und ohne Zugangsbeschränkungen virtuell zu besuchen und ebenso sicher mitzubieten – schriftlich, telefonisch und im virtuellen Bieterraum per Chat. Dafür lieferte Aventem den speziellen technischen Support und den Rahmen für die erste Online-Live-Kunstauktion zugunsten dieses guten Zwecks. Neben dem Studio war dies vor allem die Plattform, die mit latenzfreiem Streaming und ebenso verzögerungsfreier Interaktion eine digitale Auktion erst ermöglichte. „Es war uns eine besondere Ehre“, so Holger Niewind, Geschäftsführer bei Aventem Audiovisuelle Dienstleistungen, „dieses anspruchsvolle Projekt mit unseren Leistungen zu unterstützen und mit unserem Studio für den passenden Rahmen zu sorgen“.

Für die Benefiz-Kunstauktion Heartwork spendeten 30 Künstlerinnen und Künstler im Vorfeld insgesamt 36 Werke. CHRISTIE‘s Deutschland Direktor Arno Verkade und sein Team führten, wie in den Vorjahren auch, die Benefiz-Veranstaltung pro bono durch. Vier Kunstwerke, die das versierte Team an diesem Abend nicht versteigern konnte, sind in einem Nachverkauf noch bis zum 20.12.2020 zu erwerben und fließen in den Erlös der Benefizaktion ein. Nähere Informationen gibt es für Interessenten unter Telefon 0211 770 95 40 oder per Mail an heartbreaker[at]duesseldorf.aidshilfe.de.

 

Andere News dieses Unternehmens

Kontakt

Aventem GmbH +49 (0) 621 410 788-0
www.aventem.de
Zum Unternehmensprofil