ROBE stellt DreamBox vor

Immer mehr ROBE-Geräte der AT-, DT- und RED-Serien kommunizieren über das RDM-Protokoll (Remote Device Management), welches von der ESTA als weltweiter Standard als Ergänzung zum DMX-Protokoll definiert wurde. RDM integriert sich in das DMX-Protokoll, ohne die Verbindung zu beeinträchtigen. Die Übertragung erfolgt auf den Standard-XLR-Polen 1 und 2 – neue DMX-Kabel sind daher nicht erforderlich.

Die neue DreamBox von ROBE ist ein kompaktes multifunktionelles RDM/DMX-Interface, welches Computer mit der ROBE RDM NET Software via USB mit RDM-fähigen Scheinwerfern verbindet. Die Software scannt die DMX-Linie und findet alle RDM-fähigen Geräte unabhängig vom Hersteller. Dabei werden alle Geräteparameter wie DMX-Adresse, DMX-Modus, Lampen-Betriebsstunden oder auch Gerätestatus ausgelesen und übersichtlich dargestellt. Geräteparameter können für einzelne Geräte oder in Gruppen vor oder während einer Show eingesehen oder geändert werden. Die AutoPatch-Funktion, normalerweise wird jedes Gerät einzeln über das Menü adressiert, ermöglicht eine besonders einfache Vorgehensweise. Auf Tastendruck wird die DMX-Linie gescannt. Anschließend erfolgen die automatische Vergabe von DMX-Adressen und die Übertragung an die entsprechenden Geräte. Neue Software-Updates können mit der DreamBox ganz einfach an die Geräte geleitet werden. Die DreamBox ist ideal, um Geräte beispielsweise schon im Lager oder während der Vor-Produktion zu konfigurieren, was für den Anwender einen erheblichen Zeit- und Geldvorteil bedeutet, oder um Geräte nach einer Vermietung wieder auf vorher definierte Standardwerte zurückzusetzen. Während einer Show kann die DreamBox mit der RDM Net Software als Echtzeit-Diagnosetool fungieren und den Status aller Geräte überwachen. Die DreamBox arbeitet außerdem als DMX/USB-Interface zur Ansteuerung der Media Fusion MediaServer Software. Das Gerät besitzt ein stabiles Aluminiumgehäuse, benötigt keine zusätzliche Stromversorgung und wird standardmäßig inklusive RDM Net Software geliefert.

Kontakt

LMP Lichttechnik
Olli Winkler
0 54 51 / 59 00-40
keine Angabe
www.lmp.de