Roter Faden durchs Dynamikum

Am 29. April wurde das Wissenschaftsmuseum „Dynamikum“ im Rheinberger-Atrium vor etwa 500 Gästen aus Politik und Wirtschaft offiziell eröffnet. An der Einrichtung des Mitmachmuseums auf rund 4.000 Quadratmetern war das Berliner Unternehmen ideea beteiligt.

Die neue Attraktion der Stadt Pirmasens ist nicht nur das erste Science Center in Rheinland-Pfalz, sondern auch ein bundesweit einzigartiges Experimentiermuseum zum Thema „Bewegung“. Rund 150 Exponate bietet die Ausstellung in den Räumen einer ehemaligen Schuhfabrik an. Im Auftrag der Stadt Pirmasens fertigte der Messe- und Dekorationsbauspezialist Ideea ein 470 Meter langes „Band der Bewegung“ an, das sich durch die gesamte Ausstellung schlängelt. Diese Festinstallation führt den Besucher in abwechslungsreicher Gestaltung nicht nur durch die zwei Etagen des Museums, sondern ebenso durch die Geschichte der Stadt Pirmasens. Mal zweidimensional auf den Boden gemalt, aber überwiegend dreidimensional aus Holz gefertigt, windet sich das Band in den verschiedensten Erscheinungsformen durch die Räume. Für das entstandene hängende, liegende und stehende „Band der Bewegung“ erhielt das ideea-Team vom Auftraggeber, den Eröffnungsgästen (unter ihnen die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Anette Schavan), dem Designer Studio KLV und weiteren Beteiligten eine sehr positive Resonanz.

Kontakt

ideea Messe- und Dekorationsbau GmbH
Jessica Brand
030 / 6704 4730
keine Angabe
www.ideea.de