Showcase für Peking

Für Volkswagen baute die Abrosius GmbH einen 2.000 Quadratmeter großen Showcase für die Olympischen Spiele in Peking auf dem Olympic Green.

Die komplette Werkplanung des beeindruckenden Bauwerks übernahm Ambrosius Frankfurt, während das seit 2004 bestehende Tochterunternehmen in Shanghai die Herstellung weitestgehend realisierte. Die gesamte Planungs-, Herstellungs- und Aufbauphase betreuten fünf deutsche Projektleiter vor Ort. Zu der zwölfwöchigen Aufbauphase waren neben den Projektleitern auch 40 deutsche Monteure von Ambrosius in Peking anwesend, um die 150 Monteure und zehn Projektleiter aus der chinesischen Niederlassung bei dem Großprojekt zu unterstützen. Das Team leistete unter anderem Erdarbeiten bis 2,4 Meter Tiefe für die Fundamente, verlegte 4.000 Meter Datenleitungen sowie 11.000 Meter Kabel für ein Stromvolumen von 1.200 kW und verbaute rund 500 Tonnen Stahl. Entstanden ist ein Showcase mit einer Frontansicht aus sieben vertikal gebogenen, acht Meter hohen und sieben Meter breiten geschuppten Glaswänden, von denen jede einzelne mit einem Wasserfall ausgestattet ist. Hinter den gebogenen Glaswänden sind die ebenfalls komplett verglasten Showcases für Fahrzeuge, darüber befindet sich auf einer Gesamtlänge von 70 Metern die imposante Medientechnik. Auf der Zuschauertribüne stehen fünf große trichterartige Sonnenschirme mit einem Durchmesser von 9,7 Metern. Das sich bei Regen ansammelnde Wasser in den Schirmen wird direkt über eine Verrohrung in das Kanalsystem eingeleitet. Das Gebäude mit zwei Personenaufzügen, mehreren Toilettenanlagen und Küchen verfügt über ein Obergeschoß von circa 420 Quadratmetern als Loungebereich sowie ein 980 Quadratmeter Untergeschoß als Bürotrakt.

Kontakt

Ernst F. Ambrosius & Sohn GmbH
Jürgen Franz
069 / 78910121
keine Angabe
www.ambrosius.de