Tagungsplanung online versus offline

Hotels online zu buchen, gehört inzwischen zum Tagesgeschäft. Wie sieht dies aber bei der Veranstaltungsplanung und -buchung aus? Welche Rolle Online-Tools und Offline-Service bei der Organisation von Tagungen und Veranstaltungen spielen, darüber gibt Veranstaltungsprofi Markus Schmidt Aufschluss.

Veranstaltungsspezialist und Intergerma-Geschäftsführer Markus Schmidt referiert am 15. April 2010 auf dem Deutschen Hotel-Online-Kongress in Wiesbaden. Schmidt wurde von den Organisatoren als Experte für die Vortrags-Reihe zu den wichtigsten Trends im Business und Meeting-Markt berufen. Die praxisrelevante Präsentation des Tagungsprofis beleuchtet die Frage, welche Rolle Online-Tools im Meetings-, Incentive-, Congress- und Event-Segment (MICE) spielen. Im Rahmen des Vortrags wird Markus Schmidt eine Interview-Sequenz mit einem Repräsentanten einer Online-Buchungsplattform für Geschäftsreisen integrieren. Dabei wird erläutert, warum im MICE Segment nach wie vor in wesentlichen Bereichen offline gearbeitet wird. Anhand von Praxisbeispielen von Veranstaltungsplanern werden die Grenzen der webbasierten Buchbarkeit und Online-Kommunikation deutlich gemacht und gleichzeitig die Notwendigkeit unverzichtbarer, unterstützender Online-Tools dargestellt. Die Polarisierung zwischen online und offline wird diskutiert, da webbasierte Funktionalitäten im MICE-Segment einerseits hilfreich sind und sinnvoll eingesetzt werden können. Andererseits jedoch bestehen insbesondere bei der Veranstaltungsorganisation Anwendungs-Einschränkungen, spezielle Kundenbedürfnisse sowie Service- und Qualitätsvorgaben, die gegen eine ausschließliche Online-Betreuung sprechen. Zudem wird der Einfluss von neuen Marktplätzen auf das Kundenverhalten erläutert und es gibt Antworten auf die Frage, ob offline tatsächlich stärker als online sein kann.

Kontakt

Intergerma Marketing GmbH & Co.KG
Melanie Schacker
069 - 95 20 8991
presse[at]pr-schacker.de
www.intergerma.de