Uniplan konzipiert Eröffnung der World Games 2009

Uniplan, von der International World Games Association und dem Kaohsiung Organizing Committee beauftragt, zeichnet in diesem Jahr für die Konzeption und Realisation der Eröffnungs- und Schlusszeremonie der World Games verantwortlich.

Das Projekt wurde von einem internationalen Uniplan-Team aus Taiwan und Deutschland entwickelt und umgesetzt. Die World Games 2009 finden vom 16.-26. Juli 2009 in Kaohsiung, der größten Hafenstadt Taiwans, statt. Millionen Zuschauer weltweit verfolgten die Show an ihren Fernsehern. Mehr als 40.000 Besucher sahen das Spektakel live im Dragon Stadium, das eigens für das Mega-Sportevent von dem bekannten Architekten Toyo Ito entworfen wurde. Zentrale Themen der Eröffnungszeremonie waren traditionelle Symbole und Bräuche und die moderne Technologie des Landes, die in starkem Kontrast dazu steht. Die Technologie wurde unter anderem über eine gigantische virtuelle Bühne visualisiert, die durch eine überdimensionale Bodenprojektion auf dem Feld des Stadions erzeugt wurde. Das Show-Ensemble bestand aus einer Mischung aus professionellen Künstlern, einheimischen Artisten und internationalen Superstars wie dem britischen Tenor Russell Watson, der neuseeländischen Sängerin Hayley Westenra sowie den asiatischen Rock- und Pop-Ikonen Tiger Huang und Shin. 800 Künstler und Artisten eröffneten die Veranstaltung mit traditionellen Performances, die unter anderem von acht Schulen aus dem Süden Taiwans vorgeführt wurden. Die besten einheimischen Bands wie die Punk-Rock Band Fire Ex und die Aborigine MaSaLu gaben im Rahmen der Show ein Konzert. Eine Gruppe aus Tänzern, Inline-Skatern, Radfahrern und traditionellen Puppenspielern bildete bei elektronischer Musik gepaart mit Orchestereinlagen den Abschluss der Hauptshow. Spektakuläre Licht- und pyrotechnische Effekte sorgten schließlich für eine außergewöhnliche, sich ständig verändernde Atmosphäre in dem ausverkauften Stadion und bildeten den Abschluss der hoch emotionalen, dreieinhalbstündigen Eröffnungszeremonie. „Es war eine großartige Show und damit der perfekte Start für die achten World Games in Kaohsiung“, zeigte sich Ron Fröhlich, Präsident der International World Games Association, im Anschluss an die Show hoch zufrieden. „Die Stimmung im ausverkauften Dragon Stadium war fantastisch. Im ganzen Land gab es eine unglaubliche Resonanz auf das Großevent, das übrigens das erste dieser Art in Taiwan war. Auch das Medieninteresse war immens groß. Es gab im Anschluss eine unglaubliche Presseresonanz“, so Michael Tu, Managing Director Uniplan Taiwan. Das gesamte Großprojekt wurde von Martha Weng, Director of Strategic Planning bei Uniplan Taiwan, geleitet. Sie besitzt umfassende Erfahrungen als Projektleiterin, da sie in der Vergangenheit maßgeblich an umfangreichen Projekten wie der Hakka Expo oder der Ausstellung „Migration & Exhibition“ im Hakka Museum beteiligt war. Tobias Stupeler, Creative Director Uniplan Germany, unterstützte das deutsch-taiwanesische Team als Kreationschef. Dabei kam ihm und dem Team seine Arbeit im Rahmen der World Games 2005 in Duisburg zugute. Stupeler hatte bereits vor vier Jahren den Kreativlead bei dem Mega-Sportevent in Duisburg und konnte in diesem Zuge umfangreiche Erfahrungen sammeln. Bei den World Games handelt es sich um einen internationalen Wettkampf in Sportarten, die nicht zum Wettkampf-Programm der Olympischen Spiele gehören, aber dennoch weltweit eine hohe Verbreitung haben. Sie werden alle vier Jahre an wechselnden Orten ausgetragen, jeweils im Jahr nach den Olympischen Sommerspielen.

Kontakt

Uniplan GmbH & Co. KG +49 221 845 69 517
www.uniplan.com
Zum Unternehmensprofil