Vabeg 1. Lizenzierung | Entwicklungsstand

Mit großen Schritten geht die Entwicklung der Sicherheitsmaterialien mit Herstellern, sowie die Entwicklung des Vabeg-Sicherheitsverfahrens mit der Software Vabeg-Konzept voran. Ende September findet nach der 8-jährigen Entwicklungszeit die erste Lizenzierung statt.

Sicherheitsmaterialien Derzeit arbeiten mehrere Unternehmen an neuen Sicherheitslösungen, um den kurzzeitigen Eventbedarf zu erschließen. Hier werden seitens des Gesetzgebers aber auch zur Kostenreduzierung sowie Gefahrenminimierung des Veranstalters mobile Lösungen benötigt. Sicherheitsverfahren In den letzten Monaten waren über 100 Experten und Fachleute an der Einarbeitung von diversen rechtlichen sowie praxisrelevanten Punkten am dem Sicherheitsverfahren tätig. So wurden ein - Umweltmanagement - eine Verfahrensanwendung zur Kapazitätsprüfung der Mobilfunknetze - Lärmschutz und vielen weitere Punkten in das Verfahren zusätzlich eingearbeitet. Das Verfahren ist nun rund wie der Geschäftsführer Michael Öhlhorn bestätigt. Das Vabeg-Konzept wurde in den letzten Monaten an verschiedenste Groß- und Kleinevents angepasst. Vor einigen Tagen haben wir das Verfahren selbst nochmal bei einem kritischen historischen Burgfest umgesetzt und detailgenau geprüft. In 32,5 Stunden Planungszeit konnten trotz der knappen Beauftragung alle wichtigen organisatorischen wie planerischen Maßnahmen erledigt werden. Der Veranstalter des Burgfestes, die Behörde und Sicherheitsgewerke waren im wahrsten Sinne des Wortes "erobert" und zeigten sich begeistert von der professionellen Umsetzung und der Einbringung der Sicherheitsmaterialien. Dieses Verfahren macht nun Schule und wird ab Ende September nach 8 jähriger Entwicklungszeit an Fachplaner lizenziert, welche dann in einem einzigartigen Netzwerk effektiv und zügig jedes Sicherheitsproblem lösen können. Weitere Informationen finden Sie unter www.Vabeg.com