VisionTwo liefert rund 50 GDS-Architekturleuchten für flexible Eventfläche im Vision One

Zentraler DriveHub ermöglicht eine wandelbare, veranstaltungstaugliche Architekturlichtinstallation in den Räumen der Braincourt GmbH. Mit dem Campus „Vision One“ in Leinfelden-Echterdingen entwickelte die Bülow AG ein 2021 fertiggestelltes Neubauprojekt auf einem knapp 13.500 m² großen Areal. Neben drei Bürogebäuden entstand hier auch ein Hotel, nur wenige Autominuten vom Stuttgarter Flughafen entfernt.

Fotos: ©VisionTwo GmbH

Die Braincourt GmbH, ein auf Business Intelligence, Data Science & Big Data sowie Project und Organisational Experience spezialisiertes Beratungsunternehmen mit Niederlassungen in Düsseldorf, München, Berlin, Graz, Wien und Luzern, verlegte seinen Hauptsitz auf den Campus Vision One und richtete sich hier auf zwei Etagen ein, welche neben flexibel gestaltbaren Büros und Tagungsräumen auch eine äußerst flexibel zu inszenierende Eventfläche (ca. 200m²) umfassen.

Auf jener Eventfläche installierte die EMT Event-Media-Tec GmbH aus dem nahegelegenen Herrenberg die gesamte Licht- und Medientechnik. Markus Staudenmayer (Mitglied der Geschäftsführung der Braincourt GmbH) und Sandra Scholl (Braincourt Eventmanagement) entwickelten gemeinsam das Anforderungsprofil der licht- und medientechnischen Ausstattung der Veranstaltungsfläche und planten die Installationen gemeinsam mit EMT. 

Für die dezente und gleichzeitig funktionale Beleuchtung der Räume fiel die Wahl auf rund 50 Architekturleuchten unterschiedlicher Ausführung des britischen Herstellers GDS Pioneering Light, welche in Deutschland exklusiv von der VisionTwo GmbH vertrieben werden. VisionTwo entwickelte in enger Abstimmung mit EMT ein Architekturlichtkonzept, das sich einerseits perfekt in das schlicht-elegante Raumdesign einfügt und andererseits mit einer zentralen, DMX-fähigen Treiberstruktur auch originär veranstaltungstechnischen Anforderungen gerecht wird.

Die Braincourt-Eventfläche wird überwiegend für interne Veranstaltungen wie regelmäßige Meetings, Kunden- oder interne Mitarbeiterschulungen genutzt. Darüber hinaus wird die Fläche auch an Geschäftspartner, Kunden und andere Mieter des Vision One Campus vermietet.

Nach der Beauftragung im Mai 2021 konnten die Leuchten trotz pandemiebedingt angespannter Liefersituation bereits im September geliefert werden, sodass dem Braincourt-Einzug ins Vision One im November 2021 nichts im Wege stand. 

Installiert wurden 30 Stück der kompakten, effizienten Downlights GDS Sculptor 3K in der Aufbau-Variante mit 3.000K sowie zehn Stück der äußerst dezenten Einbau-Deckenstrahler Puppis 2K aus GDS’ Focus-Serie, ebenfalls in warmweißen 3.000K. Für flexibel gerichtetes Licht bzw. Highlights sorgen sieben GDS Alundra 2K Leuchten mit variablem Abstrahlwinkel, welche als Aufbau-Lösung in einem Halbkreis an der Decke vor der Bühne installiert worden sind. Alle drei Leuchten bieten einen CRI von über 90 und damit sehr hohe Lichtqualität, wobei alle Geräte grundsätzlich auch mit CRI 97 erhältlich sind.

Sowohl für hochwertiges Weißlicht als auch für farbige Akzente sorgen zwei lineare Arcturus-Leuchten mit CRI 90 in 1600mm und 3000mm Länge, welche hängend installiert worden sind und sich mit ihrem schlanken, modernen Design perfekt in die sehr klar strukturierte Installation einfügen. Die abgependelten Linearleuchten sorgen mit ihrer direkten Abstrahlung nach unten in 3000K für ausreichend Beleuchtungsstärke im Gastronomiebereich. In ihrer indirekten Abstrahlung an die Decke können sowohl Farbtemperaturen als auch Farben in RGBW angesteuert werden und schaffen damit bei Bedarf eine stimmungsvolle Raumatmosphäre.

Sämtliche Leuchten sind bewusst in schwarz ausgewählt worden, damit sie sich vom klaren, sauberen Design der Deckengestaltung abheben.

Zentraler Treiber erhält saubere Deckenoptik und bietet multifunktionale Steuerungsoptionen

Die Ansteuerung aller Leuchtensysteme erfolgt über einen GDS Drive Hub Card Frame mit Touchscreen-Interface und dem zugehörigen, redundant ausgeführten Power Frame. Der Card Frame ist mit acht Constant-Current- und drei Constant-Voltage-Treiberkarten bestückt, die für die Strom- und Signalversorgung der verschiedenen Leuchten verantwortlich sind.

Diese zentrale Lösung erlaubt den Verzicht auf einzelne Leuchten-Treiber, welche immer einen Wartungsbedarf und eine Fülle potenzieller Fehlerquellen mit sich bringen. Gleichsam konnte so auf die Installation unnötig vieler Revisionsklappen in der Decke verzichtet werden, welche die Raumgestaltung negativ beeinträchtigt hätten.

Anke Schierenbeck, Teamleitung Projektgeschäft, war seitens VisionTwo an der Entwicklung des Lichtkonzepts beteiligt und hält fest: „Die Installation des GDS Drive Hub ermöglichte es uns, das Lichtkonzept für unterschiedlichste Szenarien vorzubereiten. Die Fläche ist schließlich keine reine Eventfläche, sondern wird auch für eine Fülle von Geschäftsterminen genutzt. Um dennoch den lichttechnischen Anforderungen aus dem veranstaltungstechnischen Bereich gerecht zu werden, verlangte dieses Projekt nach einer Architekturlichtsteuerung, die nicht nur DALI oder KNX, sondern nativ DMX versteht. Um die Steuerung der gesamten Medientechnik des Raumes in idealer Weise zu vereinfachen, konnten auch Projektoren, Beschallung und Jalousien integriert werden.“

Der Integrator EMT stattete die zentrale Steuerungseinheit zusätzlich mit einem Touch-Panel aus, über welches der Kunde per Knopfdruck verschiedene Beleuchtungsszenarien abrufen kann.

„Wir entschieden uns mit GDS letztlich für eine Lösung, die einerseits gut ins Budget passte und welche andererseits flexibel erweiterbar ist, sollten sich unsere Anforderungen in den kommenden Jahren verändern“, hält Braincourt-Eventmanagerin Sandra Scholl fest.

„Auch die Modularität der eingesetzten Systeme, welche es uns erlaubt, flexibel in der Nutzung der Fläche zu bleiben, war wichtig für uns. Die installierten Steuergruppen sind so ausgelegt, dass wir mit einer Installation alles von Konzertatmosphäre bis hin zur Arbeitsplatzbeleuchtung realisieren können. Dank der Zuordnung von Leuchten zu Gruppen und der separaten Steuerung einzelner Leuchtengruppen bleiben wir selbst in der Möblierung flexibel und können die Beleuchtung ganz einfach immer wieder an den aktuellen Bedarf anpassen. Auch die Nachhaltigkeit des Treibersystems sowie dessen Effizienz hat uns von den GDS-Lösungen überzeugt.“

Kontakt

VisionTwo GmbH +49 (0) 5331 9864100
www.visiontwo.de
Zum Unternehmensprofil