VOK DAMS untersucht die Zukunft der Probefahrt

Eine umfassende Studie des VOK DAMS : I L M , Institut für Live-Marketing untersucht erstmals die Möglichkeiten und Schwerpunkte von Mobile Live-Marketing in der Automobilindustrie.

Ziel der Studie war es, intelligente und kreative Möglichkeiten in Bezug auf temporäre Fahrerlebnisse im Rahmen neuartiger Mobile Live-Marketingprozesse zu identifizieren und zu entwickeln.

In einer umfangreichen Marktuntersuchung wurden mit Hilfe

von Online-Umfragen die Erfahrungen bisheriger Aktivitäten im Rahmen einer Fahrzeugpräsentation mit Fahrerlebnis und bei Probefahrten analysiert. Zudem wurden die Befragten hinsichtlich ihrer Wünsche beim Autokauf interviewt.

Insgesamt nahmen 1.713 Endverbraucher, 177 Marketingentscheider (branchenübergreifend) und144 Mitarbeiter deutscher Promotionteams teil.

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse:

1. Die Inszenierung einer Mobile Live-Marketing-Aktivität kann und darf nicht erst mit dem realen und ersten Live-Kontakt beginnen, sondern muss schon mit der richtigen Auswahl der Adressaten, dem richtigen Zeitpunkt und der angemessenen

Anmutung der Ansprache beginnen. Nur singulär in Architektur und Design, Technik und Medien, Acts und Catering zu denken, greift zu kurz.

2. Die Bedeutung des Personals kann nicht ausreichend genug betont werden.

Die Personalauswahl und -Schulung sorgen für die Qualität, die die Begegnung von Marke und Konsument erfordert. Nachhaltigkeit ist ein häufig penetrierter Terminus – hier jedoch greift er als Schlüsselgröße des Moments, in dem Marke und Kunde aufeinander treffen.

3. Wesentlich im Rahmen von Mobile Live-Marketing- Aktionen ist der richtige Zeitpunkt. In seiner Freizeit ist der Kunde zugänglicher als zunächst zu erwarten wäre. Die Art und Weise der Begegnung und des Respekts seiner Freizeit geben den Ausschlag für ein positives oder ein negatives Erlebnis. Daher kann die Marke nur dann überzeugen, wenn sie es schafft, die Freizeit des nach

Mehrwert strebenden Individuums aufzuwerten.

4. Der Beifahrer ist ein wichtiges Element. Geschultes Personal kann Wissen vermitteln, Freunde oder der Partner geben Geborgenheit und Familiarität. Einen PKW gänzlich ohne einen geschulten Beifahrer zur Probefahrt zur Verfügung zu stellen, kommt zwar dem Wunsch des Kunden entgegen, steht jedoch im krassen Widerspruch zu den Vertriebszielen, die eine solche Aktion verfolgt.

Erhältlich ist die Studie unter ilm@vokdams.de

Andere News dieses Unternehmens

Kontakt PREMIUM-PARTNER

VOK DAMS +49 (0) 202 389070
www.vokdams.de
Zum Unternehmensprofil