WDL-Luftschiffhalle präsentiert sich als einzigartige Eventlocation am Flughafen Essen/Mülheim

Auf Einladung der Westdeutsche Luftwerbung Theodor Wüllenkemper GmbH & Co. KG (WDL) erlebten rund 80 Gäste aus der Eventbranche sowie Medienvertreter eine eindrucksvolle Vorstellung der neuen Pläne für das Gelände der WDL am Flughafen Essen/Mülheim. Mit dem Event wurde außerdem erstmals eine hybrides Veranstaltungsformat in der Luftschiffhalle durchgeführt. Interessierte, die nicht live vor Ort teilnehmen konnten, hatten somit die Möglichkeit, dem Geschehen per Livestream zu folgen.

Moderator Aljoscha Höhn führte kurzweilig durch ein abwechslungsreiches Programm mit Videoeinspielern, Vorträgen von Frank Peylo (Geschäftsführer WDL) und Oliver Schwan (Location-Marketing WDL) sowie einer spannenden Keynote von Event-Expertin und Autorin Henriette Frädrich. 

Flughäfen und die Fliegerei im Allgemeinen strahlen seit jeher eine ganz besondere Faszination aus – in Mülheim an der Ruhr ist diese Fazination hautnah zu spüren, denn die Luftschiffhalle von Luftschiff „Theo“ und ihr Außengelände bieten Möglichkeiten, ganz außergewöhnliche Veranstaltungen mit Erlebnisfaktor und Seltenheitswert durchzuführen. 

Die Gäste erlebten faszinierende Einblicke in die Geschichte der WDL-Gruppe sowie auch in die Entwicklung des Flughafens, der sich nun auch als eine der außergewöhnlichsten Eventlocations in Deutschland etabliert hat. Das Gelände bietet mit seiner riesigen Außenfläche und der auffallenden Luftschiffhalle mit 90 Metern Länge, 40 Metern Breite und 25 Metern Höhe ein flexibles und wandlungsfähiges Veranstaltungsareal, das einmalig ist. In dieser Kombination sind auf dem Gelände unzählige Veranstaltungsformate denkbar. Zahlreiche Unternehmen und auch TV-Produktionen, wie die Deutsche Telekom, Porsche, Deutsche Bank, der Radiosender 1LIVE oder Babylon Berlin nutzen die Flächen und vor allem das Luftschiff mit seiner über 600 m² großen Werbefläche bereits als Kulisse mit einem beispiellosen Wiedererkennungswert. Messen, Galas, Konzerte oder Corporate-Veranstaltungen finden auf dem Gelände ebenso eine Bühne wie auch Hybrid-Events, die in der aktuell herausfordernden Zeit eine perfekte Möglichkeit darstellen, Botschaften zu platzieren. Dabei sind Raumaufteilung der Luftschiffhalle sowie eine Einbeziehung des Außengeländes variabel und können nach Kundenwunsch geplant werden. Die eindrucksvolle Luftschiffhalle verschmilzt dabei mit dem Areal und bietet so eine spektakuläre Event-Fläche.

Keynote mit Henriette Frädrich zu Events in Corona-Zeiten

Event-Expertin und Autorin Henriette Frädrich ging in ihrer Keynote auf die Herausforderungen für die Veranstaltungsbranche in der jetzigen Zeit ein und wies aber auch auf die Chancen hin, die sich daraus ergeben. Hybrid-Veranstaltungen sind dabei nur eine Variante, Events durchzuführen, weiterzuentwickeln und zu etablieren. Kreativität spielt dabei eine wichtige Rolle, wie auch Mut, Neues zu wagen. Außerdem gab sie Anstöße, wie die Magie von Offline-Events mit den unendlichen Möglichkeiten des Online-Streaming gekonnt gemischt werden kann und auf diese Art ganz neue Reichweiten und Zielgruppen erreicht werden können.

Ein Blick in die Zukunft – die Vision wird Wirklichkeit

Der Heimatstandort von Luftschiff „Theo“, übrigens benannt nach WDL-Gründer Theo Wüllenkemper, strahlt eine ganz besondere Atmospähre aus. „Theo“ ist eins von drei Luftschiffen seiner Art in Deutschland, weltweit sind insgesamt nur fünf Luftschiffe dieser Bauart im Flugbetrieb. Reisende, Gäste und Liebhaber der Fliegerei staunen noch immer über diese Kunst des Fliegens verbunden mit der Ingenieurskunst und der Wirtschaftskraft. Die WDL steht seit mehr als 65 Jahren für die Begriffe Emotionen, Werbung und Emotionen und fast jeder in der Region Mülheim an der Ruhr und Umgebung kennt „Theo“. Nun möchten die Macher die Entwicklungen vorantreiben und die beispiellose Chance nutzen, etwas Neues zu schaffen. „Das Entwicklungspotential des Flughafens ist für die Stadt Mülheim an der Ruhr sowie die ganze Region sehr groß. Mit dem Bau unseres neuen Quartiers entsteht eine einzigartige Location, die vom Pioniergeist der WDL geprägt sein wird. Mit unseren Plänen stellen wir uns innovativ und zukunftsweisend auf und erschaffen eine perfekte Verbindung zwischen der Faszination des Fliegens und einer Eventlocation, die eine enorme Strahlkraft auch über die Stadtgrenzen hinaus haben wird“, sagt Frank Peylo, Geschäftsführer der WDL.

Aber schon jetzt sind alle technischen und infrastrukturellen Voraussetzungen geschaffen, um Formate und Events fast jeder Größenordnung auf dem Areal des Flughafens Essen/Mülheim durchzuführen. Zusammen mit professionellen Partnern und Dienstleistern bietet das Experten-Team der WDL perfekte Rahmenbedingungen und alles aus einer Hand.

„Wir sind für die Zukunft aufgestellt und freuen uns sehr, das Areal weiterzuentwickeln und die Visionen von WDL-Gründer Theo Wüllenkemper fortzuführen. Unser neues Quartier wird in rund zwei Jahren fertig und ein geschichtsträchtiger Anziehungspunkt für Groß und Klein sein. Für die Region wird das eine große Bereicherung“, so WDL-Inhaberin Barbara Majerus.

Andere News dieses Unternehmens

Kontakt

WDL-Luftschiffhalle Essen/Mülheim +49 (0) 208-37 80 80
www.wdl-luftschiff.de
Zum Unternehmensprofil