Wertschöpfung im Metaverse: McKinsey veröffentlicht Bericht

Einem aktuellen Bericht von McKinsey zufolge sind 95 Prozent aller befragten Führungskräfte der Meinung, dass das Metaverse in den nächsten zehn Jahren einen positiven Einfluss auf ihre Branche haben wird. Zudem könnten bis 2030 mehr als 50 Prozent aller Live-Events im Metaverse stattfinden.

Auf 77 Seiten nimmt die Veröffentlichung die Entstehung des Metaverse, Faktoren rund um die Förderung von Investitionen sowie Nutzungs- und Wertschöpfungspotenziale im Hinblick auf Verbraucher und Unternehmen sowie Möglichkeiten zur strategischen Planung für Führungskräfte und politische Entscheidungsträger unter die Lupe.

Potenziale des Metaverse erkennen

Bei der Analyse, über welches Wertschöpfungspotenzial das Metaverse verfügt, und wie die gesamten Investitionslandschaft aussieht, untersuchten die Verantwortlichen des Berichts, worin die treibende Kraft hinter den Aktivitäten von Konzernen und Großunternehmen, Risikokapital- und Private-Equity-Fonds liegt. Zudem wurde untersucht, welche potenziellen Auswirkungen das Metaverse auf die Wirtschaftssektoren hat, die am engsten mit seiner Technologie und den Anwendungsmöglichkeiten verbunden sind. 

3.400 Verbraucher und Führungskräfte hat das Unternehmen laut eigener Aussage hierzu befragt. Auch 13 Verantwortliche aus dem Topmanagement und Metaverse-Experten kamen zu Wort. Dazu wurden zusätzliche Forschungsergebnisse, Fallstudien und Bespiele aus der Praxis ergänzt.

Weiterführende Informationen

  • Definition des Unbekannten: Was ist das Metaverse eigentlich?
  • Fluss des Geldes: Was treibt die Investitionsströme an?
  • Den Horizont beobachten: Wie entwickelt sich das Verhalten von Verbrauchern und Unternehmen?
  • Das Potenzial ausloten: Wie groß könnten die Auswirkungen des Metaverse sein?
  • Schnelles Handeln: Wie können Führungskräfte Werte schaffen, und was ist heute zu tun?

Der Bericht steht auf der Website von McKinsey zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Kontakt

FKTG +49 (0) 2734 571106
www.fktg.org
Zum Unternehmensprofil