NürnbergMesse macht sich mit viel Rückenwind fit für die Zukunft

NürnbergMesse Group CEO Peter Ottmann: „Wir sind dankbar, dass unsere Kunden nach den Corona-Jahren deutlich schneller auf unsere Veranstaltungen zurückgekehrt sind als erwartet. In unserem Jubiläumsjahr 2024 peilen wir einen neuen Umsatzrekord an und machen die NürnbergMesse durch konsequente und nachhaltige Investitionen gleichzeitig fit für die Zukunft. Und wir freuen uns im 50. Jubiläumsjahr auf unseren 50-Millionsten Besucher im Messezentrum!“.

NürnbergMesse macht sich mit viel Rückenwind fit für die Zukunft, © Frank Boxler; NürnbergMesse

Nach dem Einbruch während der Corona-Jahre ist die NürnbergMesse 2023 wieder zurück auf Wachstumskurs: Unter der Leitung des im August 2023 neu formierten Executive Boards erzielte sie 2023 mit voraussichtlich 250 Millionen Euro den zweithöchsten Umsatz in einem ungeraden Geschäftsjahr, in dem sie turnusgemäß weniger Veranstaltungen ausrichtet. Gegenüber dem vorherigen ungeraden Jahr 2021 konnte die Messegesellschaft nicht nur bei der Zahl der Besucherinnen und Besucher deutlich zulegen (2021: 315.000 / 2023: 1,3 Mio.), sondern auch die Ausstellerzahl (2021: 5.500 / 2023: 28.000) und Ausstellungsfläche (2021: 176.000 qm / 2023: 894.000 qm) erheblich steigern.  

Erstmals seit der Pandemie fanden 2023 in allen Märkten bis auf China die Messen wieder zum regulären Termin statt. Insbesondere Fachmessen wie die IT-Sicherheitsmesse it-sa und Gastveranstaltungen wie die Consumenta zeigten dabei in Nürnberg überproportionale Wachstumsraten. Durchschnittlich 1,5 Veranstaltungen pro Woche zählte das Messezentrum Nürnberg im Jahr 2023: insgesamt waren es 80 Events mit fast 860.000 Besucherinnen und Besuchern sowie über 20.000 Aussteller auf über 644.000 qm. Im Ausland trug besonders die starke zweite Jahreshälfte bei den Tochtergesellschaften in Brasilien, Griechenland und Indien zum guten Jahresergebnis bei.

Ausblick

Auch für das Jahr 2024 zeichnet sich ein positiver Ausblick ab, denn die NürnbergMesse peilt aufgrund des starken Gruppen-Wachstums einen neuen Umsatzrekord von rund 340 Mio. EUR sowie einen Konzerngewinn im hohen einstelligen Millionenbereich an. Zudem feiert die NürnbergMesse Group in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum sowie nach der erfolgreichen Internationalisierung der letzten Jahre auch das 15-jährige Bestehen ihrer Tochtergesellschaften in Mailand und São Paulo.

Nachdem die NürnbergMesse während der Pandemie ein konsequentes Kostenmanagement betrieben hatte, forciert sie 2024 die Stärkung ihres Produktportfolios und Investitionen vor allem in diesen vier Bereichen:  

Produkt

Das bestehende Produktportfolio aus Messen und Kongressen wird nicht nur gestärkt, sondern weiter ausgebaut: 77 Veranstaltungen (davon 27 Messen) sind derzeit im Messezentrum Nürnberg geplant. Die Anmeldestände für alle Fachmessen nicht nur im Frühjahr, sondern auch im Herbst sind derzeit sehr hoch. Viele Unternehmen nutzen trotz des derzeit schwierigen Marktumfeldes für etliche Branchen die Messen als wertvolles Marketinginstrument und Plattform, um ihre Kunden zu begeistern, sich auszutauschen und zu vernetzen. Petra Wolf, Senior Vice President Product Management: “Nach einem erfolgreichen Messejahr 2023 erfreuen sich unsere Veranstaltungen auch im Messejahr 2024 einer starken Nachfrage. Trotz der aktuellen wirtschaftlichen und geopolitischen Herausforderungen in den jeweiligen Branchen blicken wir daher mit großer Zuversicht in die Zukunft!“     

Digitalisierung

Als weiteren Schwerpunkt investiert die NürnbergMesse 2024 konsequent in die Digitalisierung ihrer Produkte und Services. Der Schwerpunkt liegt hierbei in Optimierung und Ausbau von E-Commerce. Neben der Weiterentwicklung hin zu kundenzentrierten IT-Systemen steht der Ausbau der digitalen Produktangebote im Fokus, um damit Relevanz und Reichweite der Veranstaltungsmarken zu stärken. Dr. Martin Kassubek, Senior Vice President Business Development: „Wir wollen es unseren Kunden künftig noch einfacher machen, unsere Produkte und Services zu nutzen. Deshalb entwickeln wir unsere digitalen Produktangebote konsequent entlang der Kundenbedürfnisse – online und onsite“.      

Internationalisierung und Fokus auf Mitarbeitende

Auch im Ausland erwartet die NürnbergMesse für 2024 ein starkes Messejahr mit insgesamt 65 Veranstaltungen. Neu im internationalen Portfolio ist die Fachmesse embedded world North America vom 8.-10.10 in Austin, Texas sowie die WORLD OF BEER vom 10.5.-12.5. in Athen. Neu im indischen Messeprogramm sind zum Beispiel die INDEX PLUS vom 31.5.-2.6.in Mumbai und vom 9.-11.8. in Delhi, die INDIA FENCE EXPO im Oktober in Delhi und die INBRUSH EXPO im Dezember in Bangalore. Mit der erfolgreichen Akquisition des Messeveranstalters trendfairs gewinnt die NürnbergMesse 2024 außerdem fünf hochwertige Spezialmessen in den Bereichen Küche, Inneneinrichtung und Technik hinzu. Zudem investiert die Messegesellschaft weiter in ihr bestehendes Personal und sucht gleichzeitig gezielt nach weiteren Verstärkungen - von IT-Spezialisten bis hin zu Marketingexperten. Dr. Thomas Koch, Senior Vice President Group Development: “Die NürnbergMesse wächst erfreulicherweise nicht nur im Inland, sondern überdurchschnittlich stark auch im Ausland mit ihren Tochtergesellschaften. Der Schlüssel für diesen Erfolg sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – im Messezentrum Nürnberg und weltweit. Deshalb investieren wir auch im Messejahr 2024 gezielt in unser Personal und schaffen damit die Grundlage für zukünftiges Wachstum.“           

Nachhaltiges Messegelände

Um auch das teils seit dem Gründungsjahr 1974 bestehende Messegelände fit für die Zukunft zu machen, sieht die NürnbergMesse 2024 Investitionen in ihre Infrastruktur von über 50 Mio. Euro vor. Im Mittelpunkt stehen dabei Kundenservice und Nachhaltigkeit. Einen wichtigen Beitrag liefern dabei die Planungen für eine CO2-neutrale Energieversorgung bis 2028. Bis September 2024 will die NürnbergMesse die erste Phase ihrer hybriden Energieversorgung abschließen. Dann werden insgesamt 21.000 Photovoltaikmodule auf sieben Hallen und einem Parkhaus die NürnbergMesse mit grünem Solarstrom versorgen. Investiert wird auch in ein neues Mitarbeitergebäude am Eingang NCC Mitte: Das bisherige Gebäude wird saniert und damit 2024 der Grundstein für moderne und nachhaltige Arbeits- und Bürowelten unter dem Namen „NXT74“ gelegt – in Anlehnung an die Gründung der NürnbergMesse vor 50 Jahren und gleichzeitig als Ansporn für weitere Erfolgskapitel. Dirk Blum, Senior Vice President Finance & Facility: „Unsere gegenüber den bisherigen Planungen deutlich verbesserten Geschäftsergebnisse 2023 und der erwartete Rekordumsatz für 2024 geben uns den nötigen Rückenwind, um gezielt in Personal, Veranstaltungen, ein nachhaltiges Messegelände und die Digitalisierung/IT zu investieren. Damit machen wir die NürnbergMesse zukunftsfest!“

Unternehmen

NürnbergMesse GmbH

Kontakt

+49 (0) 911 86060
www.nuernbergmesse.de
Zum Unternehmensprofil

News von NürnbergMesse GmbH

Detaillierte Unternehmensnews sind nur bei Partner-Einträgen sichtbar.
Hier Partner-Unternehmenseintrag für NürnbergMesse GmbH erstellen