Praetorius Musikpreis Niedersachsen 2009

Dass die geladenen Gäste des Praetorius Musikpreis Niedersachsen trotz Rekordtemperaturen am heißesten Tag des Jahres einen erfrischenden Abend erleben konnten, war dem gut eingespielten Agenturduo Kontrapunkt und Beckoffice aus Hamburg zu verdanken.

Im angenehm temperierten Veranstaltungssaal der Staatsoper Hannover folgten die Gäste einem sehr kurzweiligen Programm und genossen eine Preisverleihung mit einzigartiger Musikvielfalt. Es gab viel zu sehen, auf der elegant inszenierten Bühne. Die acht Preisträgerinnen und Preisträger konnten facettenreicher nicht sein. Der Praetorius Musikpreis setzt neben seinem Anspruch, herausragende künstlerische Leistungen zu würdigen, auch auf neues Denken, musikalische Innovation, auf den gesellschaftlichen Dialog und ehrenamtliches Engagement, kurz auf eine ganzheitliche Vorstellung von Musikkultur. Insgesamt wurden in sechs Kategorien Preise vergeben. „Gewürdigt wurde unter anderem das künstlerische Schaffen des Dirigenten Ingo Metzmacher“ berichtete Stefan Rössle, Geschäftsführer von Kontrapunkt. „Michael Dreyer, der Künstlerische Leiter des Morgenland Festivals Osnabrück erhielt den „Internationalen Friedensmusikpreis“ und die drei jungen Künstler Joana Mallwitz (Dirigentin), Stefan Kellner (Schlagzeuger) und Alexej Gorlatch (Pianist) wurden mit Förderpreisen ausgezeichnet. Insgesamt handelt es sich um einen generationsübergreifenden Musikpreis.“ Kontrapunkt und Beckoffice waren in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal in Folge für Organisation und Regie dieses hochkarätigen Musikevents verantwortlich. Durch das Programm führte erstmalig Ulrich Lenz, Chefdramaturg der Staatsoper Hannover. Das Bühnenprogramm überraschte immer wieder mit neuen Highlights. Auf der einen Seite verführte die Syrische Big Band Irtijal mit außergewöhnlichen Klängen das Publikum, auf der anderen Seite sorgte der überwältigende Sound des Osnabrücker Symphonieorchesters für Gänsehaut auf allen Plätzen. Nach der fesselnden Preisverleihung genossen die Gäste aus Kultur und Politik bis in die frühen Morgenstunden die stimmungsvolle After-Show-Party insbesondere auf dem Balkon der Staatsoper mit Blick auf den Opernplatz Hannover.

Kontakt

Kontrapunkt Agentur für Kommunikation GmbH +49 (0) 40 2784760
www.kontrapunkt.de
Zum Unternehmensprofil