proteco: Erfolg mit Parkouring und Bundeswehr

Riesenansturm auf die neue Trendsportart, die von der Bundeswehr im Rahmen ihres KarriereTreffs auf dem Internationalen Deutschen Turnfest 2009 präsentiert wurde. „Parkouring“ ist das neue, elektrisierende Stichwort, das vor allem die junge Generation aufhorchen lässt.

Durchtrainierte Körper fliegen durch die Luft, machen Saltos und Sprünge, überwinden Hürden ohne Hilfsmittel. „Parkouring ist Hindernislaufen im Alltag – mit Philosophie: Sie lehrt die Herausforderungen der Gesellschaft anzunehmen, sie zu respektieren und kreativ zu meistern, auf sich selbst zu vertrauen, die eigenen Grenzen zu sprengen und sich täglich neue Ziele zu setzen“, erläutert Markus Schaumlöffel, Geschäftsführer der proteco marketing-service gmbh, den neuen Sport-Trend. Die Eventagentur realisiert für die Bundeswehr nicht nur Teile des KarriereTreffs, sondern konzipiert auch immer neue Event-Bausteine für die groß angelegte Karriere-Offensive. 20.000 Stellen hat die Bundeswehr jährlich in den Streitkräften und der zivilen Wehrverwaltung zu vergeben. Zur Nachwuchsgewinnung reist daher seit 2006 der KarriereTreff Bundeswehr durch Deutschland. Auch beim Internationalen Deutschen Turnfest 2009 war einer der größten deutschen Arbeitgeber als Unterstützer mit seinem mobilen Event- und Informationsforum dabei. Der Ansturm war immens: 1.100 Turner und Gäste nahmen an nur zwei Tagen aktiv an einem der Parkouring-Workshops teil. Bilanz: ausgebucht! Unter professioneller Anleitung konnte jeder die Grundzüge von Parkouring lernen und an den Hindernissen seine Körperbeherrschung, Balance, Sprungkraft und Geschicklichkeit üben. Ein weiblicher Traceur, so nennen sich die professionellen Parkouring-Läufer, bot Workshops speziell für Frauen an. Neben den Workshops zeigten alle vier Traceure ihr Können in atemberaubenden Showeinlagen. So wurde Parkouring einer der meistbesuchten Stände des Turnfests und die Begeisterung übertrug sich von den Teilnehmern auf die Veranstalter: „Wir sind vom Erfolg der Veranstaltung selbst überrascht. Dass es gut wird, wussten wir, aber dass der Event so einschlagen würde, hätte niemand gedacht“, fasst Gerd Broich, Oberstleutnant und Leiter des KarriereTreff Bw, die Eindrücke der beiden Eventtage zusammen. Wie Parkouring die neue Idee zur Personalgewinnung werden konnte, erklärt er so: „Der Brückenschlag von diesem hoch anspruchsvollen Sport zu uns ist kurz: Wer bei der Bundeswehr arbeitet, trifft täglich auf neue Herausforderungen. Diese müssen sportlich und fair gemeistert werden. Wer dabei seine Grenzen austesten will, ist bei uns richtig. Wir brauchen fitte, clevere junge Leute, die aktiv sind und sich etwas zutrauen.“ Als Zielgruppe sollen beim Bundeswehr Parkouring Jugendliche zwischen 16 und 24 angesprochen werden. „Ab 16 Jahren müssen sich viele bereits mit ihrer beruflichen Zukunft auseinandersetzen. Normale Informationsveranstaltungen gehen an der jugendlichen Lebenswelt jedoch häufig vorbei. Deshalb haben wir für den KarriereTreff der Bundeswehr das Parkouring-Konzept entwickelt – ein Ansatz, der genau diese Generation anspricht, ernst nimmt und vor allem weiter bringt“, so Schaumlöffel. Wo diese Generation anzutreffen ist, wissen die Verantwortlichen des KarriereTreffs genau: „Nach dem Riesenerfolg in Frankfurt können wir das mega-ROCK Festival zum Schuljahresende in Erfurt kaum mehr erwarten – die neue Station Parkouring wird definitiv wieder mit dabei sein!“, verrät Broich. Die Wurzeln von Parkour liegen in Paris. Hier erfand David Belle die athletische Kunst der Fortbewegung, bei der sich die Sportler in vollendeter Bewegung, körperlicher Ästhetik und Harmonie ihren eigenen Weg durch den urbanen Dschungel bahnen.

Kontakt

Die Normalroutenverlasser +49 (0) 821 608420
www.normalroutenverlasser.de
Zum Unternehmensprofil