Jazzunique inszeniert Awardverleihung

Forscher folgen ihrer Berufung und schaffen Außergewöhnliches. Dementsprechend lautete das Motto bei der „Hall of Fame der deutschen Forschung“ am 4. November 2015 in Darmstadt auch „Meine Berufung“.

2009 vom Manager Magazin ins Leben gerufen, übernimmt die Merck-Gruppe für vier Jahre die Ausrichtung der „Hall of Fame“. Für die Inszenierung der Berufung neuer Laureaten vor rund 140 Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik im Darmstadtium zeichnete sich die Frankfurter Agentur Jazzunique verantwortlich.

Von der Einladung über die Statuette für die Preisträger bis zur inhaltlichen, räumlichen und technischen Gestaltung der Awardshow: Merck und Jazzunique stellten den Forscher, den Menschen sowie seinen Schaffensweg in den Mittelpunkt des Abends. So führte der imposante Treppenaufgang die Besucher symbolisch in die Hall of Fame und zur Ausstellung „Moving Stills – bewegte Bilder“, die auf großen Screens zehn bewegte Portraits von sechs Laureaten und vier Jungforschern in vierfacher Zeitlupe präsentierte. Am Ende stellte jedes Portrait dem Betrachter die Frage: „Was ist deine Berufung?“

Die anschließende Inszenierung des Galadinners, der Showparts sowie der Awardverleihung im großen Saal des Darmstadtiums verdeutlichte, dass jeder der an diesem Abend Anwesenden seiner Berufung mit ganzem Einsatz folgt: vom Moderatoren Daniel Boschmann, den beiden Gastgebern Karl-Ludwig Kley CEO Merck, Steffen Klusmann dem Chefredakteur des Manager Magazin, über die beiden Tänzer Olena Yalyeyeva und Michael Maciejewski, den Sterne-Koch Hubertus Tzschirner bis hin zum Pianisten Hai'ou Zhang, dessen Ausdruckskraft während der Darbietung am Flügel über vier Kameras eingefangen und auf riesigen Screens auf der Bühne in detaillierter Großaufnahme zu sehen waren.

Die insgesamt zehn jeweils drei Meter hohen Screens stellten das zentrale gestalterische Element der Inszenierung dar. Je nach Anlass – Moderationen, Laudationen, Vorträge – wurden die Screens von Menschenhand bewegt und in Kombination mit eindrucksvoller Content-Bespielung zu stets neuen visuellen Bühnenräumen zusammengesetzt. Getreu dem Leitgedanken „Mensch bewegt Technologie“ symbolisierte die Inszenierung von Jazzunique die von der Merck-Gruppe gelebte Symbiose von Mensch und Technologie.

Auch der Award selbst verkörperte das übergeordnete Berufungs- und Schaffensweg-Motto des Abends. Zusammengesetzt aus zahlreichen, aufeinander aufbauenden und unterschiedlich stark eingefärbten Lebensringen, repräsentierte die Statuette die linearen und doch unregelmäßigen Etappen der Schaffenszeit der Preisträger. Die diesjährigen Laureaten der „Hall of Fame der deutschen Forschung“ sind Gerhard Ertl, Chemie-Nobelpreisträger des Jahres 2007 und emeritierter Direktor am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin sowie Manfred Weck, Maschinenbau-Professor und langjähriger Direktor des Werkzeugmaschinenlabors an der RWTH Aachen.

 

Bildunterschrift: Prof. Dr. Drs. h.c. Helmut Schwarz, Technische Universität Berlin, bei der Preisverleihung „Hall of Fame der deutschen Forschung“ (Foto: Jazzunique GmbH)

 

Andere News dieses Unternehmens

Kontakt PREMIUM-PARTNER

Jazzunique GmbH +49 (0) 69 40150730
www.jazzunique.de
Zum Unternehmensprofil